Hakenkreuze an Flüchtlingsheim in Gelsenkirchen geschmiert

Unbekannte haben am Wochenende eine Flüchtlingsunterkunft in Gelsenkirchen-Scholven mit verbotenen Nazi-Symbolen besprüht. Die Polizei sucht Zeugen.

Gelsenkirchen. Nach Hakenkreuz-Schmierereien an einer Flüchtlingsunterkunft in Gelsenkirchen sucht die Polizei nun Zeugen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatten Unbekannte die Dunkelheit genutzt, um zwei Fenster und eine Wand der Unterkunft mit den verbotenen Nazi-Symbolen zu besprühen. Sonntagmorgen entdeckte der Wachdienst die Schmierereien, die mittlerweile wieder entfernt wurden.

Nun untersucht der Staatschutz der Gelsenkirchener Polizei den Fall. Die Ermittler bitten möglichen Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0209 / 369-8502 (Staatsschutz oder 0209 / 369-8240 (Kriminalwache) zu melden. (we)

 
 

EURE FAVORITEN