Gelsenkirchen

Schwere Misshandlung in Gelsenkirchen: Stevica R. zetrümmerte seiner Frau den Schädel – das ist sein Urteil

Das Urteil im Fall Stevica R. (Mitte) ist gefallen. (Archivbild)
Das Urteil im Fall Stevica R. (Mitte) ist gefallen. (Archivbild)
Foto: Alexander Keßel
  • Familiendrama in Gelsenkirchen
  • Stevica R. (34) zertrümmerte seiner Frau den Schädel
  • Das Landgericht Essen verurteilt den 34-Jährigen wegen Körperverletzung und Bedrohung
  • Jetzt droht dem gebürtigen Serben die Auslieferung in seine Heimat

Gelsenkirchen. Erst waren es Schläge mit der flachen Hand, später schlug Stevica R. (34) seiner Ehefrau (29) mit der Faust ins Gesicht. Die Spirale der häuslichen Gewalt drehte sich in der Munscheidstraße in Gelsenkirchen monatelang immer weiter.

Mit einem Messer am Hals soll der 34-Jährige seiner Frau mit dem Tod gedroht haben. Aus Eifersucht, wie sie vor dem Essener Landgericht aussagte. Im Januar 2018 eskalierte die Situation dann völlig. Der 34-Jährige zertrümmerte Valentina R. mit einer Holzlatte den Kopf. Mit schwersten Kopfverletzungen kam die 29-Jährige ins Krankenhaus.

Urteil: Stevica R. schuldig gesprochen

Vor dem Landgericht Essen wurde Stevica R. am Dienstag wegen gefährlicher und schwerer Körperverletzung in drei Fällen sowie der Bedrohung seiner Ehefrau für schuldig gesprochen.

+++Hier liest du alle Details zu dem Familiendrama in Gelsenkirchen+++

Unter dem Vorsitz von Richterin Gabriele Jürgensen wurde Stevica R. zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte sieben Jahre und sechs Monate gefordert. Das war nach Ansicht von Rechtsanwalt Heinz-Walter Lindemann „völlig überzogen“ gewesen. Das Gericht folgte der Einschätzung des Verteidigers.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schwere Misshandlung in Gelsenkirchen: Stevica R. (34) zertrümmerte seiner Frau den Schädel – vor Gericht rastet er plötzlich aus

„Ein Verlust für den deutschen Fußball!“ Er lernte in Gelsenkirchen mit Mesut Özil das Fußballspielen – das sagt ein ehemaliger Mitspieler

• Top-News des Tages:

Schreiendes und zitterndes Kind (2) in NRW aus Auto befreit – was die Mutter derweil tat, macht betroffen

Duisburg: Polizist bei Schusswechsel schwer verletzt – Angreifer randalierte auf Straße

-------------------------------------

Da Staatsanwaltschaft und Verteidigung noch in Revision gehen können, ist das Urteil derzeit nicht rechtskräftig. Bis dahin bleibt Stevica R. in Untersuchungshaft.

Haftbefehl aus Serbien: Es droht die Auslieferung

Wie viel Zeit seiner anstehenden Haftstrafe der 34-Jährige in Deutschland verbüßen müsste, ist noch unklar. Es besteht die Möglichkeit, dass der gebürtige Serbe in seine Heimat ausgeliefert wird, wenn er einen Teil seiner Haftstrafe in Deutschland verbüßt hat.

Denn dem Oberlandesgericht Hamm liegt ein Haftbefehl gegen Stevica R. aus Serbien vor. Dort wartet der nächste Prozess auf den 34-Jährigen wegen diverser Delikte, die er sich in der Vergangenheit zu Schulden kommen lassen hat.

 
 

EURE FAVORITEN