Grünes Licht für Autokorso des FC Schalke nach dem DFB-Pokalfinale

Im Falle eines Schalker Sieges im DFB-Pokalfinale gegen den MSV Duisburg wird der Autokorso auch an der Glückauf-Kampfbahn in Gelsenkirchen, über die Kurt-Schumacher-Straße, vorbeiführen. Foto: Hans Blossey
Im Falle eines Schalker Sieges im DFB-Pokalfinale gegen den MSV Duisburg wird der Autokorso auch an der Glückauf-Kampfbahn in Gelsenkirchen, über die Kurt-Schumacher-Straße, vorbeiführen. Foto: Hans Blossey
Foto: Hans Blossey

Gelsenkirchen.. Es war eine schwierige Geburt, aber jetzt steht der Weg des Autokorsos am Sonntag fest, falls Schalke 04 tags zuvor das DFB-Pokalfinale gegen den MSV Duisburg gewinnen sollte. Anwohner müssen ihre Autos entlang der Strecke umparken.

Die Bezirksregierung Münster erteilte erwartungsgemäß am Donnerstag grünes Licht für die Autokorso-Pläne des FC Schalke 04 nach dem DFB-Pokalfinale. Das heißt: Für den Fall eines Pokalsieges wird der FC Schalke 04 am Sonntag gegen 15.45 Uhr mit einem Sonderzug im Hauptbahnhof Gelsenkirchen eintreffen. Der geplante Autokorso startet dann ab etwa 16 Uhr.

Der Weg wird sein: Ringstraße, (ab Kreuzung Wildenbruchstraße), Luitpoldstraße Florastraße und Kurt-Schumacher-Straße bis zur Uferstraße (siehe Karte unten).

Für geladene Gäste gibt es anschließend noch einen Termin im Glassaal von Schloß Horst; dort wird sich die Mannschaft ins Goldene Buch der Stadt eintragen.

Autos an der Strecke werden abgeschleppt

Der Korso sorgt für Beeinträchtigungen. Die betroffenen Straßen werden ab 15 Uhr bis zum Abschluss des Korsos für den Verkehr komplett gesperrt. Sämtliche Parkstreifen auf der Strecke müssen aus Sicherheitsgründen freigehalten werden. Autofahrer werden gebeten ihre Wagen rechtzeitig umzuparken. Fahrzeuge, die am Sonntag nach 12 Uhr an der Strecke stehen, werden zur Sicherheit abgeschleppt.

Die Verkehrsgesellschaft Gelsenkirchen stellt ihre Parkplätze entlang der Strecke kostenlos zur Verfügung. Anwohner können diese Möglichkeiten ebenfalls nutzen. Die Anwohner der Straße Im Kerkenbusch östlich der Ringstraße können die Straße am Sonntag ab 15 Uhr nicht mehr verlassen.

Die Innenstadt Gelsenkirchen kann während der Sperrung nur über Munckel- oder Vattmannstraße erreicht werden. Ein Verlassen des Bereichs ist nur begrenzt möglich an Weber- und Kirchstraße, Im Lörenkamp, Haupt-, Pastorat-, Gabelsberger- und Hansemannstraße sowie über Von-Oven-Straße, Ebertstraße und Munckelstraße.

 
 

EURE FAVORITEN