Gelsenkirchen

Gelsenkirchenerin liest in ihrem Wohnzimmer gemütlich ein Buch, plötzlich hat sie ein Messer am Hals

Als sie ein Buch las, kam der Einbrecher durch ihre Balkontür.
Als sie ein Buch las, kam der Einbrecher durch ihre Balkontür.
Foto: dpa
  • Ein Mann ist in eine Wohnung in Gelsenkirchen-Erle eingebrochen
  • Er hielt einer Frau (59) ein Messer an den Hals und forderte Geld
  • Als der Freund der Frau wach wurde, flüchtete der Räuber

Gelsenkirchen. Es ist bereits nach Mitternacht, der Mann längst im Bett, aber so ein spannendes Buch, das lässt sich nicht einfach so aus der Hand legen. Eine 59 Jahre alte Gelsenkirchenerin hat in der Nacht auf Samstag gemütlich ein Buch in ihrem Wohnzimmer gelesen. Plötzlich hatte sie ein Messer am Hals.

Das war geschehen: Gegen 0.58 Uhr hatte ein Mann die Wohnung in Gelsenkirchen-Erle über die geöffnete Balkontür der Erdgeschosswohnung betreten. Mit einem Messer in der Hand forderte er die Frau auf, ihm all ihr Bargeld zu geben.

------------------------------------------

• Mehr Themen:

Sie wollten mit massenhaft Drogen zu „Ruhr in Love“: Polizei schnappt zwei Dealer am Oberhausener Hbf

Unfall auf der A40 bei Essen-Kray - ein Verletzter

------------------------------------------

Die Gelsenkirchenerin antwortete ihm, dass sie keins in der Wohnung hätte, woraufhin der Einbrecher ihr das Messer an den Hals hielt, um seine Forderung nochmal zu verdeutlichen. Als er merkte, dass die Frau womöglich die Wahrheit sagte, zog er ihr drei goldene Ohrringe von den Ohren. Dann durchsuchte er das Wohnzimmer.

Davon wurde der Lebensgefährte der Gelsenkirchenerin wach und kam ins Wohnzimmer. Der Räuber flüchtete über den Balkon nach draußen, verlor dabei sein Messer.

Die Polizei stellte es sicher. Der Mann konnte aber nicht mehr gefunden werden. (ds)

EURE FAVORITEN