Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Urteil gegen Bottroper Skandal-Apotheker bestätigt – doch jetzt fordert er ernsthaft DAS

Eklat bei der Demo „Gemeinsam gegen Krebs“ in Bottrop

Etwa 150 Menschen demonstrierten gegen den Apotheker Peter S. in Bottrop.

Beschreibung anzeigen

Gelsenkirchen. Der Fall des Bottroper Skandal-Apothekers (50) hat bundesweit für Empörung gesorgt. In Gelsenkirchen bekommt die Angelegenheit nun eine neues Kapitel.

Zwar hat der Bundesgerichtshof die Haftstrafe gegen Peter Stadtmann im Juni bestätigt. Doch der Apotheker gibt den Kampf um seine angebliche Unschuld nicht auf. Vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen fordert er außerdem seine Zulassung zurück.

Gelsenkirchen: Bottroper Skandal-Apotheker zieht wieder vor Gericht

Jahrelang hat der heute 50-Jährige Krebsmedikamente gestreckt und schwer kranken Patienten verkauft. Bei den Krankenkassen kassierte er auf diese Weise kräftig ab. Das sah das Landgericht Essen 2018 als erwiesen an und verurteilte den stadtbekannten Apotheker aus Bottrop zu einer zwölfjährigen Haftstrafe.

Warum die Opfer nach dem Urteil gegen Bottroper Apotheker äußerst unzufrieden waren, kannst du hier nachlesen >>>

Im Juli bestätigte der Bundesgerichtshof das Urteil. Stadtmann sieht sich aber offenbar weiterhin falsch behandelt. Wie jetzt durch die „Deutsche Apothekerzeitung“ bekannt wurde, hat der Verurteilte in Karlsruhe nun Verfassungsbeschwerde gegen das Urteil eingelegt.

------------------------------------

• Mehr Nachrichten aus Gelsenkirchen

Mann besucht Grab seiner Mutter in Gelsenkirchen – was er dort entdeckt, lässt ihn fassungslos zurück

Gelsenkirchen: Frau entdeckt neues Schild in Innenstadt – es löst sofort hitzige Diskussionen aus

• Top-News des Tages:

Essen: 25-Jährige in Altendorf brutal niedergestochen ++ Lebensgefahr ++ Täter auf der Flucht ++

NRW: Ex-Frau auf offener Straße übel zugerichtet – Polizei jagt diesen Mann

------------------------------------

Demnach wollen die Verteidiger den Fall vor dem Bundesverfassungsgericht neu aufrollen. Doch das ist noch nicht alles.

Apotheker will Zulassung zurück

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen bestätigte außerdem den Eingang einer Klage des Apothekers gegen die Bezirksregierung Münster am 14. Oktober.

+++ „Die wären auch so gestorben!“ - Eklat bei Demo vor Skandal-Apotheke in Bottrop +++

Die Aufsichtsbehörde hatte Peter Stadtmann lebenslang die Berufszulassung entzogen. Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hatte bereits im letzten Dezember ein vorläufiges Berufsverbot durch die Behörde bestätigt. Nun müssen die Richter erneut in der Sache entscheiden. Wann die Klage verhandelt wird, ist nach Angaben eines Gerichtssprechers noch offen. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN