Gelsenkirchen: Schüler (18) greift seine eigene Mutter an – Polizei fasst DIESEN Entschluss

Gelsenkirchen: Der 18-Jährige griff seine Mutter sogar körperlich an, weshalb die Polizei daraufhin einen Entschluss zog. (Symbolbild)
Gelsenkirchen: Der 18-Jährige griff seine Mutter sogar körperlich an, weshalb die Polizei daraufhin einen Entschluss zog. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rene Traut

Schockierende Tat in Gelsenkirchen!

Ein Schüler hat sich am Samstag extrem aggressiv gezeigt und seine eigene Mutter angegriffen. Die Polizei zog daraufhin Konsequenzen.

Gelsenkichen: Schüler greift eigene Mutter an

Gegen 17.30 Uhr wurde die Polizei zu einem Streit zwischen Mutter und Sohn im Stadtteil Gelsenkirchen-Hassel gerufen. Der 18-Jährige soll seine Mutter zunächst verbal und dann auch körperlich angegriffen haben. Seine Mutter wurde dadurch leicht verletzt.

Als die Beamten schließlich in der Wohnung ankamen, trafen sie auf den aggressiven, jungen Mann. Er provozierte die Beamten, bevor er sogar einen Polizisten körperlich angriff.

-------------------------

Mehr News aus Gelsenkirchen:

Gelsenkirchen: Große Sorgen! Kind (7) fällt aus Fenster – So soll es dem Jungen gehen

Gelsenkirchen: Schon wieder! Bauarbeiter fordern Lohn – und begeben sich dafür in Lebensgefahr

Gelsenkirchen: Junge Frau schlägt und fesselt Senior (72) – als die Polizei nach ihr sucht, tut sie DAS

-------------------------

Polizei zieht Entschluss

Die Polizisten brachten den 18-Jährigen darauf zu Boden und fesselten ihn. Der Schüler kam in Polizeigewahrsam, bis er sich beruhigte. Außerdem fasste die Polizei den Entschluss, dass der junge Mann die Wohnung, in der seine Mutter und er zusammen wohnen, für die kommenden zehn Tage nicht mehr betreten darf.

-------------------------

Das ist die Zahl der Straftaten in Gelsenkirchen im Jahr 2019:

  • Insgesamt 21.937 angezeigte Straftaten
  • Fokus der Gelsenkirchener Polizei: die Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls - 452 Wohnungseinbruchsdelikte
  • Taschendiebstahl um rund acht Prozent auf über 1500 gestiegen - häufigste Art von Diebstahl
  • Widerstandsdelikte gegen Polizisten auf mehr als 170 gestiegen - Höchststand seit 2010

-------------------------

+++ Geheimtipps: 11 Ausflüge in NRW, die dich überraschen werden +++

Weiterhin leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen die Polizei ein. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN