Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Polizisten am Hauptbahnhof von 40 bis 50 Jugendlichen attackiert

In Gelsenkirchen wurden Polizisten am Hauptbahnhof massiv bedrängt.
In Gelsenkirchen wurden Polizisten am Hauptbahnhof massiv bedrängt.
Foto: imago/Ralph Peters (Symbolbild)

Gelsenkirchen. Schlimme Szenen am Gelsenkirchener Hauptbahnhof!

Dort griffen Polizisten ein, als zwei männliche Jugendliche sich prügelten. Während die Beamten die Lage zunächst beruhigten und die Personalien der beiden feststellen wollten, versuchte einer der beiden zu flüchten, indem er einen Polizisten von sich stieß.

---------------------

Mehr Themen:

Religionsfreiheit verletzt? Gericht verbietet Lautsprecher für Muezzin-Ruf in Oer-Erkenschwick

Gelsenkirchener Polizei sucht nach miesem Auto-Betrüger: Kennst du diesen Mann?

Wasserwerfer, Böller und verletzte Polizisten: So lief die Kurden-Demo in Gelsenkirchen

----------------------

Große Gruppe bedrängte Polizisten

Die Beamten fixierten den 15-Jährigen. Daraufhin wurden sie von einer Gruppe von 40 bis 50 Jugendlichen bedrängt und beschimpft. Zwei besonders aggressiv auftretende Jugendliche nahmen die Beamten zur Identitätsfeststellung mit auf die Polizeiwache und brachten sie anschließend zu deren Erziehungsberechtigten. Auch der 15-Jährige wurde zu seinen Eltern gebracht.

Gegen alle drei Jugendliche leitete die Polizei Strafverfahren ein. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN