Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Polizei stoppt Fahrer – als die Beamten auf die Rückbank schauen, trauen sie ihren Augen nicht

In Gelsenkirchen hat die Polizei ein Fahrzeug rausgewunken. Was sie auf der Rückbank fanden, versetzte die Beamten in Staunen. (Symbolbild)
In Gelsenkirchen hat die Polizei ein Fahrzeug rausgewunken. Was sie auf der Rückbank fanden, versetzte die Beamten in Staunen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Jochen Tack

Gelsenkirchen. Was hat sich der Fahrer dieses Wagens dabei nur gedacht? In Gelsenkirchen stoppte die Polizei am Dienstagmittag einen Wagen auf der Buerer Straße.

Als die Beamten ihren Kopf durch das Fenster des Fahrzeugs steckten, staunten sie nicht schlecht. Denn auf der Rückbank befanden sich deutlich mehr Personen als erlaubt - teils sogar ohne einen Gurt! Das ist jedoch nicht der einzige Punkt, bei dem der Mann aus Gelsenkirchen es mit dem Gesetz nicht ganz so eng sah.

Gelsenkirchen: Polizei entdeckt auf Rückbank Unglaubliches

Um 13.25 Uhr stoppten Polizisten das Fahrzeug eines 24-jährigen Autofahrers auf der Buerer Straße. Schon der erste Blick auf die Rückbank des Wagens offenbarte: Hier geht einiges nicht mit rechten Dingen zu.

Denn dort, wo normalerweise maximal drei Personen einen Sitzplatz finden, saßen zwei erwachsene Frauen, zwei Kinder und ein Kleinkind. Die beiden Kinder, sieben und vier Jahre alt, die zwischen die beiden Erwachsenen verfrachtet waren, trugen dabei nicht einmal einen Gurt.

Fahrer unter Drogeneinfluss

Auch das einjährige Kleinkind lag ungesichert auf dem Schoss einer der Passagierinnen. Es war jedoch nicht der einzige Verstoß, den die Beamten feststellten.

+++ Essen: Frau teilt Kleidung an Bedürftige aus – als sie DAS mitbekommt, platzt ihr der Kragen +++

Der Fahrer des Autos zeigte Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln - am Steuer eines Wagens natürlich ein absolutes No-Go! Ein Drogentest bestätigte den Verdacht der Polizisten.

---------------------

Mehr News:

Gelsenkirchen: VW-Fahrer brettert in Sparkasse – was er danach macht, ist unfassbar

Gelsenkirchen: Der verrückteste Weihnachtsmarkt im Ruhrgebiet feiert sein Comeback

Top-Themen:

Coca Cola präsentiert neue Sorte: Geschmacksrichtung klingt abstrus

Thermomix: Mann will kochen und erlebt böse Überraschung – „Bodenlose Unverschämtheit!“

---------------------

Für den Mann ging es daraufhin zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Er darf in nächster Zeit vorerst kein Auto mehr fahren.

+++ Gelsenkirchen: Schaffner will Frau kontrollieren – die bespritzt ihn mit Muttermilch +++

Auch für die weiteren Insassen des Fahrzeugs war die Fahrt an dieser Stelle beendet. Die Kinder und die beiden Frauen mussten ihren Weg zu Fuß weiterführen.

 
 

EURE FAVORITEN