Gelsenkirchen

Polizisten halten Lkw in Gelsenkirchen-Buer an – mit dem stimmt etwas ganz gewaltig nicht!

Eine interessante Entdeckung machten Polizisten in Gelsenkirchen.
Eine interessante Entdeckung machten Polizisten in Gelsenkirchen.
Foto: Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen. Da staunten die Beamten in Gelsenkirchen-Buer nicht schlecht, als sie bei einer Verkehrskontrolle einen Lkw anhielten.

Der Klein-Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen war den Polizisten in der Hölscherstraße in Gelsenkirchen aufgefallen, weil er augenscheinlich viel zu schwer beladen war.

Gelsenkirchen: Polizei hält Lkw an - der hat eindeutig zu viel geladen

Bei genauerem Hinsehen entdeckten sie, dass der Kettenbagger auf der Ladefläche mit einem Eigengewicht von 5,4 Tonnen nahezu ungesichert war.

------------------------------------

• Mehr Themen:

• Top-News des Tages:

-------------------------------------

Beim Wiegen stellte sich heraus, dass das Gefährt mit 8,34 Tonnen stolze 4,840 Tonnen zu viel auf die Waage brachte.

Zu 138 Prozent sei der Kleinlaster überladen gewesen, teilt die Polizei mit. Der Fahrer (56) mit Wohnsitz in Portugal musste einen dreistelligen Betrag als Sicherheitsleistung hinterlegen und den Bagger abladen. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN