Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Junger Mann (19) stirbt nach heftigem Streit – Polizei mit neuen Details

Nach einer Messerstecherei konnte die Polizei drei Tatverdächtige festnehmen. (Symbolbild)
Nach einer Messerstecherei konnte die Polizei drei Tatverdächtige festnehmen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Reichwein

Gelsenkirchen. Schreckliche Szenen in Gelsenkirchen. Am späten Freitagabend kam es zu einem Streit zwischen mehreren Personen. Ein junger Mann soll kurz darauf seinen Verletzungen erliegen.

Gegen 22 Uhr waren auf Höhe der Romanusstraße in Gelsenkirchen-Buer auf einem Supermarkt-Parkplatz ein Streit zwischen mehreren Personen ausgebrochen sein. Wie die Polizei Gelsenkirchen berichtet, soll dabei auch ein Messer als Waffe verwendet worden sein.

Gelsenkirchen: Auseinandersetzung zwischen Männern endet tödlich

Bei dem Streit wurde ein 19-Jähriger schwer verletzt. Der Mann konnte sich noch vom Ort des Geschehens entfernen. Wenige Meter weiter jedoch brach der junge Mann zusammen und starb.

--------------------------------------------------

Das ist die Stadt Gelsenkirchen:

  • Stadtteil Buer 1003 erstmals urkundlich erwähnt
  • rund 260.000 Einwohner, fünf Stadtbezirke und 18 Stadtteile, elftgrößte Stadt in NRW
  • Heimatstadt des Bundesligisten FC Schalke 04
  • Wahrzeichen unter anderen: Zoom Erlebniswelt, Wissenschaftspark Rheinelbe, Sport-Paradies
  • Oberbürgermeisterin ist Karin Welge (SPD)
  • Die Kriminalitätsrate für das Jahr 2019 lag auf einem 20-Jahre-Rekordtief

--------------------------------------------------

Zwei weitere Beteiligte (19 und 32 Jahre alt) wurden durch Stichwunden schwer verletzt.

+++ Gelsenkirchen: Illegales Autorennen – Fahrer ahnen nicht, wer sie verfolgt +++

Gelsenkirchen: Zeugen sprechen von sechs Menschen, die flüchten konnten

Wie Zeugen berichten, seien noch sechs weitere Personen an den Auseinandersetzungen beteiligt gewesen. Diese konnten flüchten. Die Polizei sperrte den Tatort weitläufig ab. Eine Mordkommission ist eingerichtet.

Drei Tatverdächtige festgenommen

Am Sonntagabend vermeldete die Polizei Gelsenkirchen die Festnahme von drei Tatverdächtigen. Zwei der Verdächtigen wohnen in Gelsenkirchen, einer ist in München gemeldet. Den drei jungen Männern (28, 32 und 33) wird Totschlag und gefährliche Körperverletzung in Tateinheit mit versuchtem Totschlag vorgeworfen. Das Trio sitzt in U-Haft.

Ein 19 Jahre alter Mann aus Köln, der an dem Streit beteiligt war und schwer verletzt wurde, schwebt in Lebensgefahr. Ein 22-Jähriger aus Essen, der nach der Auseinandersetzung zunächst vom Tatort flüchtete, konnte zwischenzeitlich durch die Mitarbeiter der Mordkommission ermittelt werden. Auch er liegt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Der 32 Jahre alte Tatverdächtige, der ebenfalls verletzt wurde, konnte das Krankenhaus verlassen.

+++ Gelsenkirchen: Blutüberströmter Mann in Klinik – Polizei schaltet sich ein +++

. Die Polizei sucht Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder Angaben zu den handelnden Personen machen können. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefonnummer 0209/ 365 -7112 oder an die Kriminalwache unter -8240. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN