Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Mann geschockt über Zustände vor Veltins-Arena – „Benehmen wie 'ne offene Hose“

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Beschreibung anzeigen

Gelsenkirchen. Als ein Mann aus Gelsenkirchen am vergangenen Sonntagmorgen am Parkplatz vor der Veltins-Arena vorbeikommt, kann er seinen Augen kaum trauen.

Denn er kann nicht fassen, wie es dort aussieht. Offensichtlich ist er mit seiner Meinung in Gelsenkirchen nicht allein.

Gelsenkirchen: Mann ist geschockt, als er den Parkplatz sieht

Als der Gelsenkirchener gerade in der Gegend vorbeischaut und den Parkplatz vor der Arena sieht, muss er kurz innehalten. Er kann einfach nicht glauben, was für ein Chaos sich seinem Auge bietet. „Find ich persönlich echt das Letzte, sich zu benehmen wie 'ne offene Hose und den Platz wie einen offenen Mülleimer zu benutzen!“, wettert er in einer Gelsenkirchener Facebook-Gruppe.

Auf Bildern hält er das ganze Ausmaß fest. Großflächig verteilt liegen dort Essensreste, Verpackungen, zerquetschte Dosen und Pizzakartons herum. Eine echte Sauerei! „Kann doch nicht so schwer sein die mitgebrachten Kartons und Verpackungen umliegender Fresstempel wieder mitzunehmen oder gesittet in Müllsäcke oder Eimer zu packen“, meint der Anwohner.

Doch er weiß, dass es nicht nur hier so aussieht. Aber speziell an diesem Ort will er wissen, wer hinter dem Saustall steckt. Und er hat auch schon eine Vermutung.

Gelsenkirchen: Mann entdeckt zugemüllten Parkplatz – und hat SIE im Verdacht

Der Mann gibt selbst an, am Abend vorher beruflich dort am Parkplatz gewesen zu sein. Zur gleichen Zeit seien hier eine Menge junger Menschen mit ihren Autos gewesen. Darum vermutet er, dass diese Truppe etwas damit zu tun haben könnte.

„Kenne so einen Zustand in abgeschwächter Form eher von Veranstaltungen in der Arena vor Corona. Und diese Vermüllungen fallen regelmäßig an solchen Treffpunkten auf, wie auch am Kino.“ Nicht nur der Dreck geht dem Gelsenkirchener auf den Zeiger, er befürchtet auch den Schaden für die Umwelt. „Ich persönlich habe nicht diese LMAA-Mentalität, wenn es um die Verschmutzung der Umwelt und Natur geht und man muss auch immer bedenken, dass auch Wildtiere den Müll fressen oder sich daran verletzten.“

-------------

Mehr News aus Gelsenkirchen:

----------------

Er hat für diese Art von Sorglosigkeit absolut kein Verständnis. „Und es kann auch nicht sein, dass dann einige wieder mit der Aussage kommen ‚Dafür ist ja Gelsendienste zuständig‘, die kommen nämlich nur, wenn vorher eine Arenaveranstaltung war und morgen ist das für die eine Sonderreinigung, wo die Mitarbeiter dann an anderer Stelle fehlen.“

Gelsenkirchen Anwohner gehen auf Barrikaden: „Müllhalde“

„Denkt einfach mal drüber nach“, sagt der Mann zu den anderen Mitgliedern der Facebook-Gruppe. Und die tun das auch prompt. Eine andere Gelsenkirchenerin ergänzt, dass es auch am Schalker Verein wirklich schlimm aussiehe. „Reinste Müllhalde, da geht abends auch die Post ab. Alle Mülleimer runter getreten usw.“ Eine andere kann das nur bestätigen. Trotz vieler Mülleimer würde der Abfall weiterhin auf dem Boden landen. „Der meiste Müll liegt komplett verteilt und die Europastraße ist auch ne halbe Müllhalde“, sagt sie.

Eine Frau geht sogar so weit zu sagen: „Ganz Gelsenkirchen sieht so aus.“ Und ein anderer Anwohner gibt an, dass es „immer schlimmer“ werde. „Ein Spiegelbild der Gesellschaft“, konkludiert der nächste. (mbo)