Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Betrügerin zockt Mann ab – jetzt fahndet die Polizei mit Fotos nach ihr

Die Polizei fahndet nach einer Trickbetrügerin. (Symbolbild)
Die Polizei fahndet nach einer Trickbetrügerin. (Symbolbild)
Foto: dpa

Gelsenkirchen. Unfassbar, wie dreist manche Trickbetrüger sind. So auch eine Frau, die vermutlich aus Gelsenkirchen stammt.

In einem besonders dreisten Fall hatte sich nun Anfang Januar auch die ZDF-Sendung „Aktenzeichen... XY“ eingeschaltet. Daraufhin hat es weitere Hinweise auf die Trickbetrügerin gegeben.

Trickbetrügerin fuhr nach der Tat mit dem Taxi nach Gelsenkirchen

Doch was war genau geschehen?

Ein „falscher Enkel“ erzählte einen Mann (86) aus Dülmen im Juni 2020 am Telefon, dass er einen Porsche beschädigt habe. Es sei möglich, den Schaden ohne das Herbeirufen der Polizei zu regulieren.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Essen: Bier-Drama bei Stauder! 40.000 Liter drohen im Abfluss zu landen

Gelsenkirchen: Feuerwehrmann mit dringlicher Bitte – „Ihr helft uns enorm damit“

Zoo Dortmund zeigt Schnappschuss aus dem Schnee – Fans sind außer sich „Jetzt mal ehrlich“

Hund in NRW: Schäferhündin unter Container gefangen – bei ihrer Rettung kommt Unglaubliches ans Licht

-------------------------------------

Der Betrüger am Telefon behauptete, dass zufällig die Mitarbeiterin einer Werkstatt in der Nähe sei, um das Geld für den Zweck abzuholen.

Rentner übergibt Frau 40.000 Euro

Der Mann übergab daraufhin der vermeintlichen Mitarbeiterin 40.000 Euro an einem öffentlichen Platz in Dülmen.

Doch die vermeintliche Mitarbeiterin war eine Trickbetrügerin, die mit den Tausenden von Euros einfach abgehauen ist.

Polizei fahndet mit Foto nach der Betrügerin

Nun sucht die Polizei mit Foto nach der Frau.

So wird die Frau beschrieben:

  • circa 160-170 cm groß
  • zwischen 20 und 35 Jahre alt
  • dunkle Oberkleidung, Jeans, weißer Mundschutz
  • dunkle Haare
  • schlanke Figur
  • helle Haut

Ermittlungen ergaben, dass die falsche Werkstattmitarbeiterin mit einem Taxi am 23. Juni 2020 gegen 13.15 Uhr vom Taxistand am Neumarkt in Gelsenkirchen nach Dülmen fuhr. Das gleiche Taxi brachte sie auch wieder von Dülmen aus zurück nach Gelsenkirchen.

Nach der Tat stieg sie gegen 14.50 Uhr an der Ecke Gildenstraße/ Elisabethstraße aus. Es könnte sein, dass die gesuchte Frau in dem Bereich lebt oder zum Tatzeitpunkt dort ihren Lebensmittelpunkt hatte.

Hinweise von Zeugen werden gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der gesuchten Frau machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Coesfeld unter den Telefonnummern 02541/14 560 oder 02541/14 0.

Des Weiteren weist die Polizei erneut daraufhin, dass ein einfacher Anruf beim vermeintlichen Enkel oder einem anderen Verwandten Aufklärung darüber gibt, ob wirklich ein Notfall vorliegt. Und selbst dann sollten niemals solche Geldsummen an fremde Menschen übergeben werden, auch nicht, wenn es sich um angebliche Polizisten, Feuerwehrmänner, Ärzte oder andere Vertrauenspersonen geht. (fb)