Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: BMW-Fahrer liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei – dann entdecken die Beamten DAS

Ein 26 Jahre alter Mann versuchte in Gelsenkirchen vor der Polizei zu fliehen. Als die Beamten seine Personalien kontrollierten, trauten sie ihren Augen kaum. (Symbolfoto)
Ein 26 Jahre alter Mann versuchte in Gelsenkirchen vor der Polizei zu fliehen. Als die Beamten seine Personalien kontrollierten, trauten sie ihren Augen kaum. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Jonas Walzberg

Gelsenkirchen. In Gelsenkirchen versuchte am späten Montagabend ein bereits gesuchter Mann vor der Polizei zu entkommen – ohne Erfolg. Gegen 22.25 Uhr wollten die Beamten der Polizei einen grauen BMW auf der Mindener Straße kontrollieren.

Der Fahrer stoppte sein Auto zunächst und wollte der Kontrolle scheinbar nachkommen. Als sich die Polizisten aus Gelsenkirchen allerdings auf das Auto zugingen, gab er plötzlich Gas und versuchte zu fliehen.

Gelsenkirchen: Mann flüchtet vor Polizei

Umgehend nahmen die Einsatzkräfte die Verfolgung auf. Ohne Rücksicht auf das Fahrzeug oder seine Umgebung fuhr der bis dahin Unbekannte über eine Grünfläche und den Gehweg auf die Johannes-Rau-Allee und raste in Richtung Alfred-Ziegler-Straße davon.

Die Polizei konnte jedoch mithalten. Der Flüchtige raste deutlich zu schnell über Bodenschwellen und stellte den BMW kurze Zeit später mit geplatzten Reifen auf einem Feld ab.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Feuer in Schalke: Wohnhaus steht in Flammen – Kinder unter den Opfern +++ Rettungshubschrauber im Einsatz +++

Er wurde einfach vergessen: Vermisster taucht tot in Klinik wieder auf

• Top-News des Tages:

Hurrikan „Dorian“ steuert direkt auf Deutschland zu: DAS droht uns jetzt!

Hund soll eingeschläfert werden: Dann geschieht das Wunder

-------------------------------------

Der Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Er und seine Beifahrerin setzten die Flucht zu Fuß fort. Doch auch der Versuch des davonlaufenden Mannes, sich zwischen einer Hauswand und einem Rollwagen zu verstecken, nutzte ihm nichts: Die Einsatzkräfte konnten beide stellen.

+++ Erst kürzlich lieferte sich ein 15-Jähriger eine Verfolgungsjagd mit der Polizei +++

Als sie die Personalien der Beifahrerin (33) aus Köln und des Mannes aufnahmen, staunten sie nicht schlecht. Die Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer ohne festen Wohnsitz nicht nur unter Drogeneinfluss stand.

Ohne Führerschein, gestohlenes Auto und Kennzeichen – und wegen schweren Raub gesucht

Er besaß zudem keinen Führerschein. Der BMW war gestohlen, ebenso die angebrachten Kennzeichen. Außerdem wurde der 26-Jährige bereits mit einem Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Aachen wegen schweren Raubes gesucht.

Die Polizisten nahmen ihn mit auf die Wache, wo er eine Blutprobe abgeben musste. Danach wurde er einer Justizvollzugsanstalt überstellt, in welcher er nun fast 600 Tage absitzen und mit neuen Strafverfahren wegen mehrerer Delikte rechnen muss.

Glücklicherweise kam bei der Verfolgungsjagd niemand zu Schaden. (db)

 
 

EURE FAVORITEN