Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Schaffner will Frau kontrollieren – die bespritzt ihn mit Muttermilch

Gelsenkirchen: So etwas hat der Schaffner vermutlich noch nicht erlebt. (Symbolbild)
Gelsenkirchen: So etwas hat der Schaffner vermutlich noch nicht erlebt. (Symbolbild)
Foto: imago images / biky

Gelsenkirchen. In Gelsenkirchen hat ein Schaffner eine ungewöhnliche Erfahrung machen müssen.

Am Samstag hatte er einen Mann und eine Frau kontrolliert, die keine gültigen Fahrscheine hatten. Als er die Personalien der beiden Schwarzfahrer aufnehmen wollte, wurde es jedoch richtig eklig.

Gelsenkirchen: Schwarzfahrerin greift Schaffner auf eklige Weise an

Gegen 11.50 Uhr erwischte der Schaffner die beiden in der Bahnlinie 302 in Gelsenkirchen. Er forderte sie auf, an der Haltestelle „Am Stadthafen“ aus der Bahn zu steigen.

Als der Schaffner dann die Personalien der zwei Schwarzfahrer aufnehmen wollte, machte die Frau ihre Brust frei und bespritzte den Schaffner mit Muttermilch. Dem männlichen Schwarzfahrer gelang es dabei, die Flucht zu ergreifen.

---------------------

Mehr News:

Gelsenkirchen: VW-Fahrer brettert in Sparkasse – was er danach macht, ist unfassbar

Gelsenkirchen: Der verrückteste Weihnachtsmarkt im Ruhrgebiet feiert sein Comeback

Top-Themen:

AfD: Tino Chrupalla fängt im Interview an zu stottern, als es um DIESES Wort geht

Verona Pooth im ultra-knappen Kleid: Moderatorin außer sich – „Was hast Du heute noch vor?“

---------------------

Polizei nimmt Frau mit auf Wache

Der Schaffner rief die Polizei, die dann ebenfalls versuchte, die Personalien der Frau zu aufnehmen. Diese wehrte sich weiter stark dagegen, weshalb die Polizisten die Schwarzfahrerin fixierten.

Einen Ausweis hatte die Frau nicht dabei, sodass die Beamten sie mit auf die Wache nahmen. Nach der Feststellung der Identität konnte sie die Polizeiwache verlassen.

+++ NRW: Anwohner entdeckt DIESES Tier auf der Straße – wie er dann reagiert, ist kaum zu fassen +++

Es handelt sich um eine 31-jährige Frau aus Essen. Gegen sie läuft jetzt ein Strafverfahren wegen Schwarzfahrens. Zudem ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Körperverletzung. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN