Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Mann geht mit seinem Hund spazieren – dann wird es dramatisch

Gelsenkirchen: Es ist unfassbar, was der Mann erleben musste. (Symbolbild)
Gelsenkirchen: Es ist unfassbar, was der Mann erleben musste. (Symbolbild)
Foto: imago images / Michael Schick

Gelsenkirchen. Ein Mann ist am Freitagabend mit seinem Hund im Mechtenbergpark in Gelsenkirchen spazierengegangen, als es plötzlich zu einem dramatischen Vorfall kam.

Wenig später schaltete sich die Polizei ein.

Gelsenkirchen: Mann geht spazieren, dann passiert Dramatisches

Der 37-Jährige war gegen 22.15 Uhr auf einem Parallelweg zum Nattmannsweg in Gelsenkirchen unterwegs, als er hinter sich Motorengeräusche hörte. Dann fuhren vier Motocross-Räder an ihm vorbei.

Plötzlich knallte eines der Motorräder mit dem Mann zusammen. Der 37-jährige Fußgänger sowie auch der Motorradfahrer fielen hin, der Passant verletzte sich dabei leicht. Dann kam es noch schlimmer: Der Motorradfahrer beschimpfte den 37-Jährigen und lief wütend hinter ihm her, wie aus einer Polizeimeldung hervorgeht.

----------------------

Mehr News:

Coronavirus in NRW: Weitere Tote ++ Nahverkehr eingeschränkt ++ Kneipen, Bars und Schwimmbäder dicht

NRW: Oliwia (15) bringt Halbbruder um – heftig, was ihre Mutter jetzt sagt

A45 bei Dortmund: Polizei stoppt Hochzeitskorso – und macht DIESE Entdeckung

NRW: Mann öffnet Brief von der Gemeinde – der Inhalt macht ihn fassungslos

----------------------

Fußgänger flüchtet und ruft Polizei

Der 37-Jährige flüchtete und alarmierte die Polizei. Auch die vier Motorradfahrer verließen schließlich die Unfallstelle in Richtung Krayer Straße. Die Polizei nahm die Arbeit auf.

Nun bittet sie den Motorradfahrer, sich bei der Polizei zu melden. Außerdem sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zu dem Fahrer oder dem Motorrad machen können. Sie sollen sich unter den Telefonnummern 0209/ 365 - 6231 (Verkehrskommissariat) oder 0209/ 365 - 2160 (Leitsstelle) melden.

 
 

EURE FAVORITEN