Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Mann geht an Zoom Erlebniswelt vorbei – und regt sich bei DIESEM Anblick tierisch auf

Die Zoom Erlebniswelt ist der umgestaltete ehemalige Ruhr-Zoo.
Die Zoom Erlebniswelt ist der umgestaltete ehemalige Ruhr-Zoo.
Foto: imago images / Marco Stepniak

Gelsenkirchen. Als Holger am Samstag an der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen vorbeiläuft, traut er seinen Augen kaum. Er meldet sich per E-Mail bei DER WESTEN.

Seit kurzem ist auch die Zoom Erlebniswelt wieder geöffnet, vorerst dürfen allerdings nur 2500 Besucher gleichzeitig in den Park. Schon am ersten Wochenende kam es in Gelsenkirchen deswegen zu Problemen.

Gelsenkirchen: Lange Schlangen vor Zoom Erlebniswelt

Vor dem Eingang der Zoom-Erlebniswelt hätten sich am Samstag Szenen abgespielt, „die so richtig die Lockerung der Beschränkungen dieser Corona-Krise zeigen“, berichtet Holger. Es hätte sich eine knapp 100 Meter lange Warteschlange gebildet.

An den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand hätten sich kaum Wartende gehalten. Auch Masken trugen nur die Wenigsten, so Holger. Vor dem Eisstand hätte sich ebenfalls eine Warteschlange ohne den nötigen Abstand gebildet.

------------------------

Mehr aus Gelsenkirchen:

SEK-Mann bei Einsatz in Gelsenkirchen erschossen – Verdächtiger (29) in U-Haft: Mordverdacht!

Mann weigert sich, eine Schutzmaske im Zug in Gelsenkirchen zu tragen – dann eskaliert die Situation komplett

------------------------

Zoom Erlebniswelt weiß Bescheid

DER WESTEN fragte bei der Zoom Erlebniswelt nach. Pressesprecherin Nataly Naeschke ist seit Samstag über das Problem informiert.

Sie erklärt, dass sich die Warteschlange am Wochenende auf „öffentlichem Raum“ gebildet hätte, für den die Zoom Erlebniswelt nicht verantwortlich sei. Trotzdem habe man das Gelsenkirchener Ordnungsamt bereits auf die Situation aufmerksam gemacht und sei nun im Dialog.

+++ Einzelhändler aus Gelsenkirchen packt aus: „Ich brauche keine Hygiene-Vorschriften, weil...“ +++

Positive Bilanz

Trotz der langen Warteschlangen blickt die Zoom Erlebniswelt positiv auf das erste Wochenende zurück. Gerade im Park hätten sich die meisten Besucher „sehr diszpliniert verhalten“, versichtert die Pressesprecherin.

 
 

EURE FAVORITEN