Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Mann bietet zwei Mädchen (13,15) Geld – dann soll er sie missbraucht haben

Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter ermitteln können. (Symbolbild)
Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter ermitteln können. (Symbolbild)
Foto: imago images / Alexander Pohl

Gelsenkirchen. Was für eine grausame Tat in Gelsenkirchen!

Die Polizei hat öffentlich nach einem Mann gesucht, der zwei Mädchen in Gelsenkirchen sexuell missbraucht haben soll.

---------------------

Mehr News aus Gelsenkirchen:

Gelsenkirchen: Schaffner will Frau kontrollieren – die bespritzt ihn mit Muttermilch

---------------------

Die erschütternde Tat ist schon über ein Jahr her: Zwischen dem 1. November 2018 und dem 5. Dezember 2018 soll der Mann sich an den Mädchen (13 und 15 Jahre alt) vergangen haben. Laut Polizei habe er eines der Opfer angesprochen und sie gefragt, ob sie gegen Geld sexuelle Handlungen an ihm vornehmen oder er an ihr ausführen kann.

Bei dem Mann handelt es sich um einen 29-Jährigen aus Recklinghausen, die Polizei hat am Dienstag die Öffentlichkeitsfahndung zurückgenommen. (jg)

++ Was ist im Ruhrgebiet los? Immer informiert mit dem neuen täglichen Newsletter der WAZ! HIER abonnieren ++

 
 

EURE FAVORITEN