Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Lkw rammt Bogestra-Straßenbahn aus dem Gleis

Am Dienstagmorgen hat ein Lkw eine Straßenbahn dermaßen gerammt, dass diese entgleiste.
Am Dienstagmorgen hat ein Lkw eine Straßenbahn dermaßen gerammt, dass diese entgleiste.
Foto: Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen. Lkw-Unfall in Gelsenkirchen: Ein Lastwagen hat am Dienstagmorgen eine Straßenbahn gerammt. Dabei entgleiste die Bahn der Bogestra.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der 35 Jahre alte Lkw-Fahrer aus Rumänien gegen 7.35 Uhr an einer roten Ampel auf der Turfstraße nach links auf die Straße „An der Rennbahn“ in Gelsenkirchen abbiegen.

Gelsenkirchen: Lastwagen rammt Straßenbahn aus dem Gleis

Dabei hat er aber übersehen, dass links eine Straßenbahn der Linie 301 neben ihm fuhr, die geradeaus weiterfahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei ein Teil der Bahn aus dem Gleis geschoben wurde.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Duisburgerin sucht jahrelang nach ihrem Vater – als sie erfährt, wer es ist, sind alle schockiert

Kreisliga-Spiel in Dortmund eskaliert völlig: Spieler nach Prügelei verletzt

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch: Polizei mit erschreckendem Geständnis

Essen: Lehrerin lässt oft den Unterricht ausfallen – weil ihr etwas anderes wichtiger ist

-------------------------------------

Ein 16-jähriges Mädchen, das in der Bahn saß, verletzte sich und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Feuerwehrleute evakuierten die Bahn, die Polizei sperrte den Bereich ab. Mitarbeiter der Bogestra hoben die Bahn wieder ins Gleisbett.

Der Sachschaden liege nach Schätzungen der Polizei im hohen fünfstelligen Bereich.

Der mutmaßliche Unfallverursacher sollte vor Ort eine Sicherheitsleistung erbringen, weil er über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt. Das konnte er allerdings nicht. Doch nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft durfte er seine Fahrt nach den polizeilichen Maßnahmen fortsetzen.

Nach drei Stunden konnten die Sperrungen aufgehoben werden. „Im morgendlichen Berufsverkehr kam es aufgrund des Zwischenfalls zu erheblichen Verkehrsbehinderungen“, so die Polizei. (js)

 
 

EURE FAVORITEN