Gelsenkirchen: Hund bei Hitze in Auto eingesperrt - Besitzer reagiert gefühllos

Ein Hund musste in Gelsenkirchen in der Hitze ausharren. (Symbolbild)
Ein Hund musste in Gelsenkirchen in der Hitze ausharren. (Symbolbild)
Foto: imagao images

Er zeigte Eiseskälte, während sein Hund in der Bullenhitze leiden musste. Ein Mann hatte am Freitag sein Auto auf der Grimberger Allee in Gelsenkirchen abgestellt, ging auf ein Konzert. Das bestätigte die Polizei gegenüber DER WESTEN.

Seinen Hund konnte er jedoch nicht mit zum Musikerlebnis in Gelsenkirchen nehmen, ließ das Tier im Wagen zurück. Die Fenster ein Stückchen zu öffnen, hielt er anscheinend nicht für notwendig.

Gelsenkirchen: Mann lässt Hund einfach im aufgeheizten Wagen

Schon nach kurzer Zeit hitzte sich der Wagen auf. Die Luft im Auto wurde immer dünner. Ein Martyrium für das arme Tier. Zum Glück entdeckten Passanten den Hund im Auto, alarmierten sofort die Tierrettung aus Essen.

Die berichtet auf Facebook über den Fall. Sofort fuhren die Tierretter zur beschriebenen Stelle, sahen dort auch das verängstigte Tier. „Nach Messung der Innentemperatur und der tatsächlichen Auffindesituation vor Ort, entschlossen wir uns, die Scheibe des Pkw's gewaltsam zu öffnen. Einer unserer Mitarbeiter verklebte bereits ein kleines Fenster, damit der Hund durch herumfliegende Splitter nicht verletzt werden würde“, schreiben die Mitarbeiter der Tierrettung.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Warum Komiker Abdelkarim manchmal behauptet, Serdar Somuncu zu sein

Essenerin fährt an Zeche vorbei – und macht eine seltsame Entdeckung

• Top-News des Tages:

Markus Lanz: Kevin Kühnert mit heftiger Kritik nach Skandal-Auftritt von Guido Reil: „Armutszeugnis“

Auf A6: Gaffer filmt tödlichen Unfall – Polizist rastet richtig aus

-------------------------------------

Hund konnte glücklicherweise gerettet werden

Zum Glück blieb dem Hund der Stress durch das Scheibenzerschlagen erspart. Der Besitzer traf gerade noch rechtzeitig ein. Zeigte sich jedoch völlig uneinsichtig, wie die Tierrettung beschreibt. Nicht einmal Wasser habe er für den Hund dabei gehabt.

+++ Hund läuft Mann nach – als er sein Halsband sieht, lässt er das Tier sofort alleine zurück +++

Daher rief die Tierrettung die Polizei. Die nahm die Anzeige gegen den Mann wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz auf. Die Tierrettung Essen mahnt noch einmal alle Hundebesitzer, ihr Tier bei warmen Temperaturen nicht im Auto zu lassen. Und falls es doch einmal für wenige Minuten nicht anders möglich sei, sollten zumindest die Fenster des Autos geöffnet werden. Zudem sollten Hundebesitzer immer genügend Flüssigkeit für ihr Tier dabei haben. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN