Gelsenkirchen

Zwei Männer streiten sich an Haltestelle in Gelsenkirchen – plötzlich zückt einer der beiden einen Hammer

In Gelsenkirchen hat ein Mann einen anderen mit einem Hammer angegriffen. (Symbolfoto)
In Gelsenkirchen hat ein Mann einen anderen mit einem Hammer angegriffen. (Symbolfoto)
Foto: dpa

Gelsenkirchen. Am Mittwochmorgen eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern aus Gelsenkirchen. Der Vorfall ereignete sich gegen 9.45 Uhr an einer Haltestelle am Musiktheater.

Ein 45-jähriger Mann soll einen 33-Jährigen mit einem Hammer verletzt haben. Die Zeugen riefen sofort die Polizei.

Den Hammer schmiss der Tatverdächtige in ein Gebüsch, als er von der Polizei Gelsenkirchen flüchtete.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Drama in Witten: Mann (45) in eigener Wohnung erstochen – Polizei nimmt Tatverdächtige fest

Wetterdienst warnt: In DIESEN Ruhrgebietsstädten wird es noch heute richtig eklig – und das für über 24 Stunden lang!

• Top-News des Tages:

Erzbischof über Besuch bei Michael Schumacher: Diese Worte geben den Fans Hoffnung

Kopftuch-Streit: Muslimin scheitert mit Bewerbung an Berliner Schule – jetzt bekommt sie über 5000 Euro Entschädigung

-------------------------------------

Hammer-Angriff in Gelsenkirchen: Mann trug weitere Waffe bei sich

Als die Polizei den Mann verfolgte, drehte er sich zu den Beamten um und bedrohte sie mit einem Messer.

Einer der Polizeibeamten richtete daraufhin seine Dienstwaffe auf den Mann aus Gelsenkirchen. Sofort ließ der Mann das Messer fallen und wurde von der Polizei vorläufig festgenommen.

Das Opfer musste ins Krankenhaus

Den 45-Jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren. Das Opfer des Hammerangriffs wurde von einem Rettungwagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Dort wurde der 33-jährige Mann ambulant behandelt. (ses)

 
 

EURE FAVORITEN