Gelsenkirchen

Frau schreit in Gelsenkirchen verzweifelt vom Balkon – ein Zeuge handelt genau richtig

Die Polizei nahm am Neujahrstag einen 27-jährigen Gelsenkirchener nach einem Fall von häuslicher Gewalt fest. (Symbolfoto)
Die Polizei nahm am Neujahrstag einen 27-jährigen Gelsenkirchener nach einem Fall von häuslicher Gewalt fest. (Symbolfoto)
Foto: imago/Panthermedia
  • In Gelsenkirchen rief an Neujahr eine 47-jährige auf einem Balkon um Hilfe
  • Der mutmaßliche Täter aus Gelsenkirchen versuchte den Einsatzkräften die Tür zu versperren
  • Der Gelsenkirchener sitzt nun in Untersuchungshaft

Gelsenkirchen. Dramatische Szenen am Neujahrstag in Gelsenkirchen. Ein Zeuge hörte gegen 21.30 Uhr eine verzweifelte Frauenstimme vom Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Schevenstraße und alarmierte sofort die Polizei.

Die rückte an und nahm einen 27-jährigen Gelsenkirchener aufgrund von gefährlicher Körperverletzung fest.

Häusliche Gewalt in Gelsenkirchen: Mann wehrt sich mit aller Kraft

Als die Beamten eintrafen, versuchte der Mann ihnen den Zutritt zur Wohnung zu versperren. Er wehrte sich mit Tritten und Schlägen, konnte letztendlich aber fixiert und festgenommen werden.

Dann konnten sich die Rettungskräfte um die verzweifelte Frau (47) kümmern. Sie hatte Verletzungen im Gesicht davongetragen, die vor Ort erstversorgt wurden. Ein Krankenwagen brachte sie dann zur stationären Behandlungen in ein Krankenhaus.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Wie Helene Fischer!“ Sophia Thiel zeigt ihren neuen Look – und die Fans sind irritiert

Sophia Thomalla provoziert bei Instagram – mit diesem knackigen Vorsatz für 2019

• Top-News des Tages:

„Der Bachelor“ auf RTL: Darum denken die Zuschauer bei dieser Kandidatin ausgerechnet an Gina-Lisa

Mann lernt Frau in Dating-Portal kennen – dann nimmt die Geschichte eine unangenehme Wendung

-------------------------------------

Alkoholwert von fast 2,6 Promille

Beide Beteiligten waren stark alkoholisiert als die Beamten eintrafen. Bei dem 27-jährigen wurde nach einem freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest ein Wert von knapp 2,6 Promille festgestellt.

Der mutmaßliche Gewalttäter sitzt nun in Untersuchungshaft. (db)

 
 

EURE FAVORITEN