Gelsenkirchen: Großeinsatz der Polizei – Rocker-Eskalation befürchtet

Die Freeway-Riders Gelsenkirchen feierten Jubiläum – die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. (Archivbild)
Die Freeway-Riders Gelsenkirchen feierten Jubiläum – die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. (Archivbild)
Foto: imago images / biky

Mit einem Großaufgebot war die Polizei am Samstag in Gelsenkirchen-Bismarck unterwegs.

Grund: Die Jahresfeier eines Rockerclubs. Die Freeway-Riders feierten in Gelsenkirchen ihr 45-jähriges Bestehen.

Gelsenkirchen: Rockergruppe Freeway-Riders feiert Jubiläum

Die Beamten kontrollierten, unterstützt von der Bereitschaftspolizei, mit zahlreichen Beamten etwa 200 Fahrzeuge und fast 500 Personen nahe dem Veranstaltungsgelände. Ziel sei es gewesen, gewalttätige Auseinandersetzungen im Rocker-Milieu zu verhindern, teilt die Polizei mit.

Ob es Hinweise darauf gab, dass es zu einem Zusammentreffen mit verfeindeten Rockergruppen kommen könnte, ist aktuell nicht bekannt.

Bei den Kontrollen stellten die Polizisten Elektroschocker, Messer und einen Baseballschläger sowie Rauschgift sicher. Die Beamten leiteten drei Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Fahrens ohne Führerschein ein.

------------------------------------

• Mehr Themen aus der Region:

Versinkt Gelsenkirchen im Müll? Stadt reagiert

Iserlohn: Zwei Menschen sterben bei Messerstecherei – Tatverdächtiger festgenommen

• Top-News des Tages:

Michael Schumacher – Video aufgetaucht! Fans sind zutiefst entsetzt: „Mir wird schlecht“

Ingo Kantorek (†44): „Köln 50667“-Star stirbt bei Unfall – Enger Vertrauter: „Am schlimmsten ist, dass...“

-------------------------------------

Zu nennenswerten Zwischenfällen kam es bei der Rocker-Party nicht.

Polizei Gelsenkirchen: „Dulden keine Rechtsfreien Räume“

„Die Polizei Gelsenkirchen duldet keine rechtsfreien Räume und geht entschieden gegen jede Form von Kriminalität vor. Erkannte Straftaten und Ordnungswidrigkeiten werden konsequent verfolgt“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Der „Freeway Riders MC“ ist einer der ältesten Motorradclubs in Deutschland. Er wurde 1974 in Hagen gegründet, hat Chapter in rund 40 deutschen Städten mit insgesamt rund 500 Mitgliedern. Weitere NRW-Chapter gibt es unter anderem in Bochum, Herne, Lüdenscheid und Gelsenkirchen. (pen/dso)

 
 

EURE FAVORITEN