Veröffentlicht inGelsenkirchen

Gelsenkirchen: Traditionsgeschäft schließt – Inhaber enthüllt pikantes Detail

Gelsenkirchen-Buer muss sich von einem Traditionsgeschäft verabschieden. Der Inhaber enthüllt, welche Rolle die Stadt dabei gespielt hat.

© Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Inflation: Was kann ich gegen den Preisanstieg tun?

Die Inflation steigt auf Rekordwerte. Doch was ist Inflation und was kann ich gegen den Preisanstieg tun?

Ganz bittere Kunde für den Standort Gelsenkirchen-Buer. Die Fleischerei Ptassek wird ihr Geschäft an der Horster Straße zum Jahresende aufgeben. Das berichtet die „WAZ“. Demnach verlässt Inhaber Martin Ptassek den Standort nach 36 Jahren. Sein Vater Erwin Ptassek war mit dem Betrieb seinerzeit dorthin gezogen.

Die Wurzeln des Familienunternehmens reichen allerdings bis in die 1930er-Jahre hinein. Damals gründete Walter Ptassek eine kleine Fleischerei an der Ostfalenstraße in der Schüngelbergsiedlung. Jetzt wird es kein Ladenlokal mehr in Gelsenkirchen geben. Es geht allerdings auf andere Art und Weise weiter.

Gelsenkirchen: Traditions-Fleischer enthüllt pikantes Detail

Wie viele andere Branchen steht auch das Fleischhandwerk aktuell unter enormen Kostendruck. Neben Verbrauchern und anderen Gewerbezweigen leiden Metzger unter den hohen Energiepreisen. Hinzu kommen extrem stark gestiegene Einkaufspreise für die Ware. Und auch hohe Personalkosten setzen viele Betriebe unter Druck.

Gelsenkirchen
Martin Ptassek wird seine Waren zukünftig an anderer Stelle anbieten. Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Bei der Fleischerei Ptassek kam noch ein weiterer Faktor hinzu: die Miete. Statt vorher 28 Euro habe er plötzlich 36 Euro pro Quadratmeter zahlen sollen, berichtet der Inhaber der „WAZ“. In dem Zuge enthüllt er ein pikantes Detail: Vermieter sei eine Tochter der Stadt Gelsenkirchen. Hier sollte doch eigentlich Verständnis für die angespannte Lage im Handwerk herrschen?

Stadt Gelsenkirchen rudert zurück – doch Entscheidung steht

Nach der Kündigung des Mietverhältnisses habe die Stadt doch noch angeboten, beim alten Mietpreis zu bleiben. „Aber das gibt mir keine Garantie, dass nicht trotzdem demnächst die Miete erhöht wird – vertraglich ist das nämlich als Inflationsanpassung möglich“, erklärt Ptassek. Und so bleibt es dabei. Die Metzgerei wird schließen.


Mehr Themen:


Buer muss allerdings nicht auf die Waren des beliebten Fleischers verzichten. Denn Martin Ptassek will demnächst mit einem Stand auf dem Buerschen Wochenmarkt präsent sein. Außerdem solle es freitags vor dem Metzger an der Ostfalenstraße 43 einen Hofverkauf geben. Welche Konsequenzen dieser Schritt auf das Angebot des Metzgers hat und welche Beweggründe ihn noch zur Aufgabe seines Geschäfts bewogen haben, liest du hier bei der „WAZ“.