Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Mann geht durch Unterführung – und entdeckt plötzlich DAS: „Perlen vor die Säue“

Gelsenkirchen: Der Mann ging durch die Unterführung, dann fiel sein Blick plötzlich DARAUF. (Symbolbild)
Gelsenkirchen: Der Mann ging durch die Unterführung, dann fiel sein Blick plötzlich DARAUF. (Symbolbild)
Foto: imago images / Olaf Döring / Holger Schersich

Gelsenkirchen hat im Ruhrgebiet nicht gerade den allerbesten Ruf. Doch wer in der Stadt unterwegs ist, dem bietet sich dort mitunter ein ungewohnter aber schöner Anblick. Das zeigt der Vorfall eines Mannes, der durch eine Unterführung gegangen ist und dabei eine unerwartete Entdeckung gemacht hat.

Auf Facebook sorgt der Schnappschuss jedoch für geteilte Reaktionen. Ein Nutzer meint: „Perlen vor die Säue“. Er ist einer von Dutzenden, die auf das Bild aus Gelsenkirchen reagieren.

Gelsenkirchen: Mann geht durch Unterführung und macht seltsame Entdeckung

Eine solche Entdeckung macht man nicht alle Tage. Und dennoch oder gerade deswegen war der Mann auch so erstaunt über den Anblick. In einer Facebook-Gruppe lässt der Mann Taten sprechen.

+++ Gelsenkirchen: Familie in Mega-Quarantäne – „Gesundheitsamt handelt nach Lust und Laune“ +++

Er schreibt lediglich: „Ein neues Graffiti entsteht!“. Dazu ist auf dem Foto von der Unterführung an der Bismarckstrasse / Bahnhof Zoo ein Graffiti-Kunstwerk zu sehen, das gerade von Künstler mit dem Namen „Sponk“ fertig gestellt wird.

Er steht vor einem Leitergerüst und schaut in Richtung der großen Wand hinter dem Gerüst. Dort ist ein metergroßes Bild zu sehen, welches eine Landschaft darstellt.

Gut 370 Facebook-Nutzer reagierten (Stand 15. September) mit einem Like oder einem Emoji auf das große Graffiti, über 50 Personen kommentierten das Wandbild.

-------------------------------

Mehr News:

Duisburg: Mann (58) wacht nachts durch Lärm auf – plötzlich sieht er Pistole und Messer vor sich

NRW: Junge Frau (25) stirbt nach lebensgefährlichen Verletzungen in Klinik – Polizei nimmt Ehemann fest

Bochum: Stadt muss eingreifen, weil DIESE Schrottimmobilie für Fußgänger gefährlich wird

-------------------------------

Facebook-Nutzer sind sich einig

Die meisten freuen sich über das Bild:

  • „Wunderschön.“
  • „Habe ich gestern im Entstehungsprozess gesehen! Sah schon echt klasse aus!“
  • „Einer der Besten Künstler, die Gelsenkirchen hat.“
  • „Schönes Graffiti gefällt mir sehr gut. Aber es macht leider die Gegend auch nicht schöner.“
  • „Tolles Kunstwerk. Eine Augenweide! Drücke ganz fest die Daumen, dass es nicht beschädigt wird.“

Einige äußern jedoch auch ihre Befürchtung zu dem Kunstwerk:

  • „Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis die Ersten es wieder ruinieren.“
  • „Hoffentlich kommen nicht wieder so Idioten und beschmieren alles.“
  • „Perlen vor die Säue“

Doch zunächst bleibt abzuwarten, wie das Kunstwerk aussehen wird, wenn es vollendet ist. Und vielleicht werden ja auch andere Graffiti-Sprüher die Arbeit von „Sponk“ respektieren und das Bild nicht beschmieren.

 
 

EURE FAVORITEN