Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Großeinsatz bei Feuer-Drama – Brandursache steht fest

Gelsenkirchen: Ein Großaufgebot kämpfte gegen die Flammen am Dördelmannshof.
Gelsenkirchen: Ein Großaufgebot kämpfte gegen die Flammen am Dördelmannshof.
Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen

Gelsenkirchen. Feuerwehreinsatz am Sonntagabend in Gelsenkirchen.

Im Stadtteil Gelsenkirchen-Ückendorf ist am Sonntagabend in einer Lagerhalle ein Feuer ausgebrochen. Weitere Gebäude drohten, den Flammen zum Opfer zu fallen. Für Anwohner aus Gelsenkirchen und weiteren Ruhrgebietsstädten wurde eine Warnung ausgesprochen, wenig später kam es dann zu einem erneuten Brand.

Nun steht die Ursache des Brandes fest, wie die Polizei Gelsenkirchen mitteilte.

Gelsenkirchen: Großeinsatz bei Feuer-Drama

Gegen 21.05 Uhr am Sonntagabend waren gleich mehrere Notrufe bei der Feuerwehr Gelsenkirchen eingegangen, die eine brennende Lagerhalle auf dem Gelände eines Schaustellerbetriebs am Dördelmannshof meldeten.

Dort trafen die Feuerwehrleute auf zwei in Vollbrand stehende Verkaufsstände. Zudem waren die Flammen bereits auf eine angrenzende Lagerhalle mit weiteren Holzhütten übergesprungen. Die Feuerwehr setzte mehrere Stahlrohre ein, um den Brand zu bekämpfen. Weitere angrenzende Gebäude, wie eine ehemalige Tennishalle, konnte vor den Flammen geschützt werden.

------------------------------------

Mehr Themen aus Gelsenkirchen:

Gelsenkirchen: 12-Jährige vermisst! HIER wurde sie zuletzt gesehen

Gelsenkirchen: Verwirrung um Straßenschild in Buer – Bewohnerin irritiert

------------------------------------

Nach gut anderthalb Stunden ging keine Gefahr mehr von dem Brand aus. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten jedoch noch bis kurz nach Mitternacht an.

Die Polizei nahm schließlich die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Brandursache ist geklärt

Und diese ist nun geklärt: Ein technischer Defekt soll demnach der Grund für den Großbrand gewesen sein.

Der technische Defekt ist an einer stromführenden Leitung aufgetreten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 150.000 Euro. (jhe, nk)

 
 

EURE FAVORITEN