Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Familienstreit eskaliert – 30 Männer gehen mit Waffen aufeinander los

In Gelsenkirchen haben sich bis zu 30 Männer aus zwei Familien geprügelt. (Symbolbild)
In Gelsenkirchen haben sich bis zu 30 Männer aus zwei Familien geprügelt. (Symbolbild)
Foto: imago

Gelsenkirchen. Am Mittwochnachmittag kam es in der Gelsenkirchener Neustadt zu einer Prügelei: Drei Männer (18, 44 und 55) gerieten gegen 14.25 Uhr auf der Josefstraße in einen Streit, in dessen Verlauf sie sich erst bedrohten und dann prügelten.

Familienangehörige kommen mit Waffen dazu

Durch hinzueilende Familienangehörige wuchs die Gruppe schnell auf rund 30 Personen an – dabei gingen die Männern nicht nur mit den Fäusten, sondern auch mit Stich- und Schlagwaffen aufeinander los.

Die hinzugerufene Polizei konnte die beiden Gruppierungen jedoch schnell voneinander trennen. Die Beamten stellten Personalien fest, sprachen Platzverweise aus und nahmen eine Person in Gewahrsam. Die Waffen konnte die Polizei jedoch nicht finden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

6 Uhr: Darum mussten Schädlingsbekämpfer am Mittwoch zu zahlreichen Schulen und Kitas in Gelsenkirchen ausrücken

„Das ist so schön, dass ich heulen muss“: Jodel-Nutzerin aus Gelsenkirchen braucht ein Grablicht – die Geschichte dahinter ist todtraurig

• Top-News des Tages:

Unwetter-Walze rollt auf das Ruhrgebiet zu: Hier drohen Starkregen und Hagel schon am Mittag

Messerstecherei mitten in Essen: Polizei richtet Mordkomission ein

-------------------------------------

Zwei Männer erlitten leichte Verletzungen im Gesicht und am Kopf. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Die Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern noch an. (jgi)

 

EURE FAVORITEN