Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Paar veranstaltet Party – als die Polizei kommt, passiert auch noch DAS

In Gelsenkirchen griff die Polizei durch - weil ein Paar eine Party schmiss. (Symbolbild)
In Gelsenkirchen griff die Polizei durch - weil ein Paar eine Party schmiss. (Symbolbild)
Foto: Imago Images / Westend61

Gelsenkirchen. Zuhause bleiben und sich maximal zu zweit in der Öffentlichkeit aufhalten – die Vorsichtsmaßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, sind eigentlich sehr einfach zu verstehen. Dennoch gibt es immer wieder Uneinsichtige, die sich den Anweisungen widersetzen. So auch am Wochenende in Gelsenkirchen.

Allein in der Nacht von Sonntag auf Montag musste die Polizei in Gelsenkirchen zwölf (!) Mal ausrücken, um Personengruppen von mehr als zwei Personen aufzulösen. Besonders schwer fiel das den Beamten bei einer Geburtstagsfeier im Stadtteil Bulmke-Hüllen.

Gelsenkirchen: Paar feiert trotz Corona-Sperre – Polizei greift durch

Ein Ehepaar (er 36, sie 34) hatte dort eine Party mit sieben Personen veranstaltet. Dem Platzverweis der Polizisten kamen die Feiernden nicht nach, ganz im Gegenteil. Sie zeigten sich den Beamten gegenüber uneinsichtig und verhielten sich zunehmend aggressiv gegen die Bemühungen der Polizei. Schließlich sahen sich die Polizisten gezwungen, das Ehepaar „zur Verhinderung weiterer Straftaten“ in Gewahrsam zu nehmen.

------------

Weitere News aus Gelsenkirchen und NRW:

------------

Diesen Vorfall nutzt die Polizei für einen erneuten Appell: Die Menschen sollen bitte zuhause bleiben. Es gehe nicht nur darum, sich selbst vor einer möglichen Infektion zu schützen. Auch wenn man selbst keine Symptome zeigt, kann es sein, dass man das Virus unbewusst in sich trägt und in der Öffentlichkeit weitergibt. „Die Polizei wird sämtliche Verstöße gegen die bestehenden Regeln konsequent verfolgen“, heißt es in der Mitteilung der Gelsenkirchener Polizei. (at)

 
 

EURE FAVORITEN