Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: VW-Fahrer brettert in Sparkasse – was er danach macht, ist unfassbar

Frontal durchbrach der VW Golf den Sparkassen-Eingangsbereich in Gelsenkirchen-Buer.
Frontal durchbrach der VW Golf den Sparkassen-Eingangsbereich in Gelsenkirchen-Buer.
Foto: Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen. Unfassbares Verhalten! Frontal in ein Sparkasse fahren, aussteigen und nach Hause gehen. Kaum zu glauben, aber genau das hat ein 55 Jahre alter Mann aus Gelsenkirchen am Montagmorgen gebracht.

Passanten hatten sich bei der Polizei gemeldet, weil der VW Golf frontal in den Eingangsbereich der Filiale an der Horster Straße in Gelsenkirchen-Buer gefahren war.

Vor Ort: Keine Spur vom Fahrer.

Gelsenkirchen: Mann brettert in Sparkasse

Durch die Überprüfung des Kennzeichens fanden die Beamten recht schnell den Halter des Autos heraus. Der Mann wohnte nicht weit weg, öffnete aber nicht sofort die Wohnungstür. Er nach mehrfacher Aufforderung trat er in Erscheinung.

_____________________

Mehr Themen aus dem Ruhrgebiet:

_____________________

Alkohol und Drogen? Von wegen!

Einen Alkohol- und Drogentest ließ er freiwillig über sich ergehen - doch der Test verlief negativ. Die Polizei stellte den Führerschein sicher und fertigte eine Anzeige an. Nun muss sich der 55-Jährige unter anderem wegen Verkehrsflucht verantworten.

Schaden: Mehrere zehntausend Euro

Der Unfall verursachte einen Schaden von mehreren zehntausend Euro. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN