Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Bluttat vor Kino – Frau (32) schwebt in Lebensgefahr

Direkt am Kino „Schauburg“ in Gelsenkirchen ist die Frau niedergestochen worden.
Direkt am Kino „Schauburg“ in Gelsenkirchen ist die Frau niedergestochen worden.
Foto: Justin Brosch

Gelsenkirchen. Ein verschmierte Blutlache, ein durch blutdurchtränktes Handtuch, eine Sonnenbrille, ein Kopfhörer und ein Cityroller. Mehr ist am Tatort in Gelsenkirchen nicht zurückgeblieben.

Ein 43-Jähriger soll hier am Samstagnachmittag eine Frau in unmittelbarer Nähe des Kinos „Schauburg“ niedergestochen haben. Die 32-Jährige wird lebensgefährlich verletzt.

Gelsenkirchen: Frau (32) erleidet lebensgefährliche Verletzungen

Gegen 14.43 Uhr wird die Polizei am Samstag alarmiert. Noch in der Nähe des Tatorts können die Beamten den 43-Jährigen festnehmen. Sein Motiv ist bisher völlig unklar.

Am Sonntag kann die Polizei Gelsenkirchen keine weitere Angaben zur Messerattacke machen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Fernsehgarten“ im ZDF: Diese private Detail über Kiwi kennt kaum jemand

Kleinkind in Auto eingesperrt – unfassbar, wo die Mutter sich rumtreibt

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch seit vier Monaten vermisst: Experte spricht Klartext – „Mich würde nicht wundern, wenn...“

Royals: Hass-Attacke! Schwere Vorwürfe gegen Kate Middleton – „Keine Persönlichkeit“

-------------------------------------

Große Blutlache vor einer Tür

Noch am Samstag untersucht die Spurensicherung den Tatort im Eingangsbereich zu mehreren Arztpraxen. Die 32-Jährige war noch notärztlich behandelt worden, bevor sie ein Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus flog.

Eine Mordkommission ist eingerichtet worden. Die Ermittlungen dauern an. (ses/mb)

 
 

EURE FAVORITEN