Gelsenkirchen: Auto rast mit voller Wucht in eine Bushaltestelle

An dieser Bushaltestelle in Gelsenkirchen ist ein Auto in das Wartehäuschen gerast.
An dieser Bushaltestelle in Gelsenkirchen ist ein Auto in das Wartehäuschen gerast.
Foto: Justin Brosch

In Gelsenkirchen ist am Montagabend ein Auto in der Feldmarkstraße in das Wartehäuschen einer Bushaltestelle gerast.

Wie die Polizei Gelsenkirchen am Montagabend gegenüber DER WESTEN bestätigte, ist das Auto eines 26-Jährigen mit voller Wucht in das Wartehäuschen der Bushaltestelle gefahren.

Gelsenkirchen: Mann (26) rast in Bushaltestelle

„Bei dem Unfall wurde kein Mensch verletzt, weil glücklicherweise niemand während des Aufpralls im Wartehäuschen auf den Bus gewartet hat“, so ein Sprecher der Polizei am Abend. Es wurde auch niemand durch umherfliegende Teile verletzt.

Der Fahrer bog gegen 20 Uhr von der Straße am Stadtgarten rechts auf die Feldmarkstraße ab. Der Fahrer soll nicht nur zu schnell, sondern auch betrunken gewesen sein.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Dortmund: Polizei stoppt Transporter auf A1 – und macht eine erschreckende Entdeckung

Verkehrsunfall auf A40: Familie verunglückt

Top-News des Tages:

A3 bei Oberhausen: Mann (†39) stirbt noch am Unfallort

Moers: Junge Frau will spazieren gehen – dann bekommt sie den Schock ihres Lebens

-------------------------------------

Fahrer (26) verursacht Sachschaden in Höhe von 15000 Euro

Die Polizei ermittelt aktuell noch vor Ort die Hintergründe des Unfalls.

Nach Informationen von DER WESTEN ist der Fahrer des Wagens nach dem Unfall abgehauen. Er war zumindest nicht mehr im Auto oder der näheren Umgebung anzutreffen.

Die Polizei konnte den Verdächtigen vor Ort stellen. Der Fahrer (26) wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Polizei schließt weiteren Drogenkonsum nicht aus. Beim Unfall ist ein Sachschaden in Höhe von 15000 Euro entstanden. Auch die Feuerwehr Gelsenkirchen war mit 29 Einsatzkräften noch bis 21.51 Uhr im Einsatz (mj)

 
 

EURE FAVORITEN