Gelsenkirchen: 15-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei – doch es kommt noch schlimmer

Ein 15-Jähriger lieferte sich am Sonntagabend eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.  (Symbolbild)
Ein 15-Jähriger lieferte sich am Sonntagabend eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rolf Kremming

Mit einem gestohlenen Auto hat sich ein Jugendlicher (15) in Gelsenkirchen eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Der 15-Jährige habe bei der Fahrt unter Drogeneinfluss gestanden, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Das Ergebnis einer Blutprobe lag noch nicht vor.

Gelsenkirchen: Jugendlicher flüchtet mit Auto vor der Polizei

Der 15-Jährige habe mit vier Begleitern im Auto zunächst Gas gegeben, als Beamte das Auto in Gelsenkirchen kontrollieren wollten. Bei der anschließenden Verfolgungsfahrt habe er mehrere Verkehrsregeln missachtet und andere gefährdet. Schließlich steuerte er den Kleinwagen den Angaben zufolge in eine Sackgasse.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Herbert Grönemeyer auf Schalke: Als DAS passiert, bricht er plötzlich ab

Essen: Mädchen (9) schickt totem Vater einen Brief – und bekommt diese rührende Antwort

• Top-News des Tages:

Christoph Metzelder – Kollege zieht Konsequenzen und wird deutlich: „Sein Schweigen ist so unbegreiflich wie unangemessen“

Hurrikan „Dorian“ steuert auf Europa zu – das könnte es für Deutschland bedeuten

-------------------------------------

Bei dem Versuch, sich dem Zugriff der Polizei mit einem Wendemanöver zu entziehen, sei er über einen Gehweg gefahren, habe dort den Wagen zunächst vor ein Verkehrsschild gesetzt und dann noch ein parkendes Auto gerammt. Zwei der Jugendlichen, darunter der Fahrer, wurden gefasst, als sie versuchten, zu Fuß zu flüchten. Die drei übrigen Begleiter saßen noch im Fahrzeug.

Das Auto wurde Tage zuvor gestohlen

Bei der Überprüfung des Autos stellte sich heraus, dass es Tage zuvor in Borken gestohlen worden war. Angebracht waren unterschiedliche, ebenfalls gestohlene Kennzeichen. Den 15-Jährigen erwarten nun mehrere Strafverfahren. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN