Festnahme: Frauen führten Heroinbande

DerWesten
Foto: WAZ FotoPool

Gelsenkirchen. Die Polizei hat eine Drogenbande zerschlagen, die von drei Frauen im Alter von 52 bis 54 Jahren geführt wurde. Acht Personen wurden festgenommen und Drogen im Wert von 100 000 Euro bei Hausdurchsuchungen sicher gestellt.

Seit Juli ermittelte die Kripo intensiv gegen die Bande, die seit Monaten in Gelsenkirchen einen schwunghaften Handel mit Heroin betrieben haben soll. Die Dealer wurden nach bisherigen Erkenntnissen von einem Rauschgifthändler aus dem Bereich Dortmund beliefert und hatten zudem in Eigenregie harte Drogen aus den Niederlanden eingeführt. Am Donnerstagnachmittag schlug die Polizei zu. Sie nahm in einer gezielten und abgestimmten Aktion fünf Frauen und drei Männer fest und durchsuchte 11 Wohnungen in Gelsenkirchen und im Bereich Dortmund. Dabei fanden sie zwei Kilogramm Heroin mit dem sechsstelligen Wert.

Die Chefin der Bande ist für die Polizei, so heißt es, keine Unbekannte. Mit den Ermittlungen ist die Kripo noch nicht am Ende. Schon jetzt sagt die Polizeisprecherin Stefanie Dahremöller aber: „Das ist ein Schlag gegen die organisierte Kriminalität.“

.