Gelsenkirchen

Derby-Wochenende in Gelsenkirchen: So bereitet sich die Polizei auf das Schalke-BVB-Spiel vor

Polizisten an einem Bahnhof. (Symbolfoto)
Polizisten an einem Bahnhof. (Symbolfoto)
Foto: imago
  • Am Samstag rechnet die Bundespolizei mit vollen Bahnhöfen in Essen und Gelsenkirchen
  • Aufgrund des Schalke-BVB-Spiels wird es am Gelsenkirchener Hauptbahnhof eine Fantrennung geben
  • Für Essen sind zwei Demos angekündigt

Gelsenkirchen. Der kommende Samstag verspricht besonders herausfordernd für die Bahn und die Bundespolizei zu werden. Zu dem gewöhnlichen vorweihnachtlichen Einkaufsbummel gesellen sich zwei Demos in Essen und das Derby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund in Gelsenkirchen dazu. Außerdem finden im Ruhrgebiet zahlreiche Weihnachtsmärkte statt.

Die Bundespolizei bereitet sich intensiv auf die Einsätze vor. Aufgrund des erwarteten Menschenaufkommens und zusätzlicher Sicherheitsmaßnahmen in den Hauptbahnhöfen in Essen und Gelsenkirchen empfiehlt die Polizei allen Reisenden, extra Zeit für ihre An- und Abreise einzuplanen.

„Bundesliga-Klassiker“ in Gelsenkirchen: FC Schalke 04 spielt gegen Borussia Dortmund

Die Bahn rechnet ebenfalls mit hohem Reiseaufkommen beim Derby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund. Dazu werden zwei zusätzliche Züge nach Gelsenkirchen eingesetzt.

Fanreiseverkehr wird von der Polizei an den Dortmunder und Gelsenkirchener Hauptbahnhöfen überwacht. Zudem werden die Fans in Gelsenkirchen geteilt. Dies kann ebenfalls zu Wartezeiten am Hauptbahnhof führen.

Zusätzlich bleibt der Eingang zur U-Bahn auf der Südseite des Gelsenkirchener Hauptbahnhofs gesperrt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Lkw kracht in Straßenbahn und schleudert sie aus den Schienen: 11 Verletzte bei schwerem Unfall in Bochum

Mann überfährt Hund in Monschau: Seine Reaktion versetzt die Hundebesitzer in Schock

• Top-News des Tages:

Essen Motor Show 2018: Die heißesten Bilder der Messe

Kampf gegen Drogen: 90 Haftbefehle gegen Mafia-Mitglieder – Festnahmen auch in NRW

-------------------------------------

Zwei Demos für Essen angekündigt

Am Samstag haben die „Patrioten NRW“ eine Demonstration angemeldet. Obwohl die „Patrioten“ als Grund für die Demo den umstrittenen Dieselfahrverbot nennen, hat die Organisation „Essen stellt sich quer“ zu einer Gegendemo aufgerufen und diese ebenfalls angemeldet.

Sie wollen gegen die rechte Gruppierung demonstrieren.

Aus diesem Anlass wird es am Essener Hauptbahnhof ebenfalls eine Trennung der Demonstranten geben. Dies kann den Reiseverkehr und die Wartezeiten am Hauptbahnhof beeinträchtigen.

Volle Züge und Bahnhöfe werden in Essen und Gelsenkirchen erwartet

Die Polizei legt Wert auf eine friedliche An- und Abreise der Fans und Demonstranten. Nach Angaben der Polizei werden körperliche Auseinandersetzungen nicht toleriert und sofort unterbunden.

Aus Erfahrungen der letzten Jahren empfiehlt die Polizei vor allem den Fans, frühzeitig ihre Anreise zu planen. (ses)

 
 

EURE FAVORITEN