Erzbahntrasse ist wieder freigegeben

Das Regionalforstamt Ruhrgebiet verlängert das „Waldbetretungsverbot“ voraussichtlich bis zum 1. September. Auch der RVR weist darauf hin, dass einige Waldgebiete für Spaziergänger und Radfahrer gesperrt bleiben. Dazu gehört auch der Emscherbruch in Herten und Gelsenkirchen. An anderen Stellen sind die Aufräumarbeiten dagegen abgeschlossen. So ist laut RVR die Erzbahntrasse zwischen Gelsenkirchen und Bochum wieder freigegeben. Gänzlich entschärft ist die Situation auf den Radwegen der Metropole Ruhr aber noch nicht, u.a. sind noch weite Strecken des Emscher Park Radwegs gesperrt. Eine aktuelle Übersicht hat der RVR auf www.metropoleruhr.de zusammengestellt.

 
 

EURE FAVORITEN