Erneut Sanitäter in Gelsenkirchen im Einsatz geschlagen

In Gelsenkirchen sind zwei Rettungssanitäter bei einem Einsatz attackiert worden. Sie wurden dabei leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt.
In Gelsenkirchen sind zwei Rettungssanitäter bei einem Einsatz attackiert worden. Sie wurden dabei leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt.
Foto: Foto: Martin Möller / Funke Fot
Nach einem Angriff auf zwei Sanitäter sind zwei Männer aus Gelsenkirchen vorläufig festgenommen worden. Sie wollten wohl ein EKG-Gerät stehlen.

Gelsenkirchen.. In Gelsenkirchen sind schon wieder Rettungssanitäter am Rande eines Einsatzes attackiert worden. Laut Polizeiangaben hatte eine Zeugin beobachtet, wie eine Frau und zwei Männer am Montagnachmittag gegen 17 Uhr auf der Essener Straße im Stadtteil Horst ein tragbares EKG-Gerät durch das Seitenfenster eines verschlossenen Rettungswagens stehlen wollten.

Sanitäter wollten Männer am Diebstahl hindern

Als die Passantin die Sanitäter darauf aufmerksam gemacht hatte, versuchten die beiden Sanitäter zunächst, das Trio bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Daraufhin schlugen die beiden Männer mit Fäusten auf die Rettungskräfte ein.

Die drei Diebe konnten sich befreien und zunächst flüchten, wurden aber auf der Buerer Straße von der Polizei gestellt. Bei dem Trio handelt es sich einen 18- und einen 44-Jährigen aus Gelsenkirchen und eine 36-Jährige aus Essen. Die Polizei nahm die beiden Männer vorläufig fest. Da sie erheblich unter Alkoholeinwirkung standen, entnahm ihnen ein Arzt eine Blutprobe. Es wird geprüft, ob die beiden Festgenommenen einem Haftrichter vorgeführt werden. Die beiden Sanitäter zogen sich leichte Verletzungen zu und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden.

Vorfall am Wochenende hatte Fassungslosigkeit ausgelöst

Erst in der Nacht zu Sonntag waren zwei Rettungssanitäter in Gelsenkirchen von drei Männern geschlagen und getreten worden. Der bislang in der Stadt einmalige Vorfall hatte Fassungslosigkeit ausgelöst. Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, soll eine Beleidigung seitens der Sanitäter Ausgangspunkt der Gewalttätigkeiten gewesen sein.

EURE FAVORITEN