Erdogan-Anhänger belagern Jugendtreff in Gelsenkirchen

Foto: Archiv/Stephan Eickershoff/Funke Foto Services
Nach dem Putsch-Versuch in der Türkei haben am Samstagnachmittag bis zu 150 Erdogan-Anhänger einen türkischen Jugendtreff belagert und beschädigt.

Gelsenkirchen-Hassel.. Tausende Demonstranten sind nach dem Putsch-Versuch in der Türkei auf die Straße gegangen. Noch in der Nacht gab es Spontandemos in mehreren Städten im Ruhrgebiet, unter anderem in Gelsenkirchen.

Am Samstagmorgen kam es gegen 10.30 Uhr zu einer weiteren Versammlung. Die verlief nicht so glimpflich wie die Spontandemo in der Nacht zuvor, erklärte die Polizei auf Anfrage. Schauplatz war ein türkischer Jugendtreff an der Polsumer Straße in Gelsenkirchen-Hassel. Bis zu 150 Erdogan-Anhänger versammelten sich vor dem Gebäude – der Jugendtreff selbst stehe der Gülen-Bewegung nahe, so die Polizei. Die Demonstranten warfen zwei Fensterscheiben des Lokals mit Pflastersteinen ein. Menschen wurden nicht verletzt.

Auslöser des Zorns waren offenbar die beiden Schilder, die auf den Jugendtreff hinweisen: Der Treff-Name "Harmonie" stand auf dem einen, "Jugendtreff Hassel e.V." auf dem anderen Schild, erklärte die Polizei am Abend. Erst, als der Betreiber beide Schilder abgehängt hatte, beruhigte sich die Menge. Die Polizei war mit einen Großaufgebot vor Ort, zur Unterstützung war die Bereitschaftspolizei aus Köln nach Gelsenkirchen gekommen. Erst gegen 16 Uhr war der Einsatz beendet. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

 
 

EURE FAVORITEN