Gelsenkirchen

Eine Woche lang war Luchs Findus weg - diese Fotos beweisen, was er die ganze Zeit so getrieben hat

Findus ahmt seinen Kumpel Luchs Kywalker nach. (Fotomontage)
Findus ahmt seinen Kumpel Luchs Kywalker nach. (Fotomontage)
Foto: getty
  • Luchs Findus brach aus der ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen aus
  • Mit seinen Verfolgern lieferte er sich ein wildes Katz- und Maus-Spiel
  • Diese Fotos dokumentieren sein Abenteuer im Revier

Gelsenkirchen. Findus ist nach seinem einwöchigen Trip durchs Revier der neue Held der Zoom Erlebniswelt. Jetzt sind neue Fotos seines Abenteuers aufgetaucht - und einige Nachrichten der letzten Woche ergeben plötzlich Sinn.

Was viele nicht wussten: Findus büchste bereits einen Tag vor der Vermisstenmeldung am Sonntag aus. Doch der Zoo wollte den Ball zunächst flach halten. Das nutzte Findus, um seine Extraklasse in der Arena auf Schalke unter Beweis zu stellen.

21. Januar: Matchwinner gegen Ingolstadt

Gleich bei seinem ersten Auftritt für Königsblau sicherte die als Österreichischer Neuzugang getarnte Wildkatze den Schalker Sieg gegen Ingolstadt. Ständig luchste er nach seiner Einwechslung seinen Gegenspielern den Ball ab. Und in der Nachspielzeit stach er kaltschnäuzig zu. Kollektive Ekstase!

Auch gegen Frankfurt wollte er wieder auflaufen. Doch kurz vor Anpfiff wurde er von einem Betäubungsgewehr gestoppt. Sonst hätte er auch die Eintracht-Verteidiger das Fürchten gelehrt. Logisch, dass die Schalker nach dem kurzfristigen Verlust von Findus gegen Frankfurt Ladehemmung hatten.

24. Januar: Currywurst-Battle mit Sido

In der Rapszene ist Findus schon lange ein bunter Hund. Doch wegen der Erfindung der Currywurst hat er Stress mit einem Berliner Rapper: „Wat will Sido mit seiner Currywurst-Geschichte?“, fragte Findus entgeistert gegenüber DER WESTEN.

„Natürlich haben wir die hier im Pott erfunden!“, beruhigt der patriotische Luchs mit verschränkten Armen. Wer will dem fauchenden Rapper widersprechen?

26. Januar: Bomben-Termin

Ein kleiner Schritt für Findus, ein großer Schritt für Essen. Am Mittwoch hatte der Luchs eine alte Fliegerbombe erschnüffelt. Doch wartete er mit der Entschärfung bis zu seinem 53. Geburtstag am Donnerstag.

„Ich wollte in die Presse. Und für die Medien ist das natürlich ein gefundenes Fressen“, gab Findus schelmisch grinsend zu. Für die Entschärfung der 250-Kilo-Bombe brauchte er keine 20 Minuten.

26. Januar: Erdbeben

Die Bombenentschärfung gab dem Luchs am Donnerstag noch nicht den richtigen Kick. An seinem Geburtstag wollte er sich mit einem Fallschirmsprung belohnen: „Für mich sind solche Abenteuer einfach purer Luchsus“, schrieb er auf seiner Facebook-Timeline kurz vor dem Sprung.

Doch kurz vor der Landung riss eines seiner Zugseile. Er prallte mit einem gewaltigen Rumms zu Boden. Vielleicht erinnerst du dich an das Erdbeben am Donnerstagnachmittag in Bochum und Herne. Ja. Das war Findus.

27. Januar: Anne Maloche im Duisbuger Büdchen

Zum Glück hatte sich der Luchs bei dem starken Aufprall nichts getan. Denn ein Freund brauchte ihn am nächsten Tag. Kumpel Philipp Eckershoff musste letzten Freitag eine Uni-Klausur schreiben. Dafür hätte er das Blaue Büdchen in Duisburg schließen müssen.

Doch Findus sprang ein und schmiss die Schicht. Die Wildkatze war noch nie arbeitsscheu.

29. Januar: Seherische Fähigkeiten

Auf dem Weg zurück von Duisburg nach Gelsenkirchen sah Findus Unheil auf sich und die Stadt zukommen. Und so sollte es auch kommen. Er wurde geschnappt. Doch kurz vorher rief er noch bei seinen Kumpels von der Gelsenkirchener Feuerwehr an.

Denn Findus sah mit seinen Luchs-Augen den Brand im Gelsenkirchener Bergmannsheil, noch bevor er überhaupt ausbrach. Deshalb konnte die Feuerwehr in der Nacht von Samstag auf Sonntag das Feuer innerhalb weniger Minuten löschen.

Ach Findus...: Bist schon ein feiner Kerl.

Mehr zu Findus:

Warum Luchs Findus aus der ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen nicht ausgewildert werden kann

„Findus“ träumt von der Freiheit - doch jetzt ist er zurück bei seiner Frau

Luchs Findus ist nun auch in Bochum gesichtet worden - er war aber nur auf Durchreise

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen