Eine Million Besucher im Zoom seit März 2010

Lars-Oliver Christoph
Schubby & Co. lockten die Massen an: Der Zoom konnte jetzt den einmillionsten Besucher seit der Asien-Eröffnung im März 2010 begrüßen.  Foto: Martin Möller
Schubby & Co. lockten die Massen an: Der Zoom konnte jetzt den einmillionsten Besucher seit der Asien-Eröffnung im März 2010 begrüßen. Foto: Martin Möller
Foto: WAZ FotoPool

Gelsenkirchen.  Seit der Asien-Eröffnung im März hat der Zoom-Erlebniswelt in Bismarck einen wahren Besucheransturm erlebt. Jetzt konnte der Tierpark den einmillionsten Besucher begrüßen.

Der Zoom hat nach der Fertigstellung der Erlebniswelt Asien im März 2010 einen Ansturm erlebt: Der Tierpark konnte jetzt in Bismarck den einmillionsten Besucher seit der Asien-Eröffnung begrüßen.

Damit hat der Zoom sein Ziel, jährlich eine Million Gäste anzuziehen, 2010 bereits Ende Oktober weit übertroffen. „Die Besucher sind begeistert von der Weltreise an einem Tag durch Alaska, Afrika und Asien“, freut sich Ulrich Köllmann, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft (und Stadttochter) Gesellschaft für Energie und Wirtschaft (GEW), über die große Resonanz.

Seit der Eröffnung der ersten Erlebniswelt „Alaska“ im Juni 2005 seien insgesamt mehr als fünf Millionen Gäste in „Alaska“, „Afrika“ und „Asien“ auf Tour gegangen. Die Besucher kämen überwiegend aus Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden, so Ulrich Köllmann. In den großzügigen Revieren des Zoos könnten sie auf einer Fläche von rund 30 Hektar mehr als 780 Tiere sehen.

Jubiläumsgast kommt aus Mönchengladbach

Familie Welters aus Mönchengladbach wird in den kommenden Monaten wohl gleich mehrfach auf eine „Weltreise“ in Gelsenkirchen gehen. Beim Zoom-Besuch mit seinen beiden Kindern Franka (8) und Martin (7) wurde er jetzt von Köllmann & Co. am Haupteingang als einmillionster Besucher seit der „Asien“-Eröffnung am 4. März nicht nur mit einem dicken Blumenstrauß überrascht, sondern auch mit zwei Jahreskarten.