Drei Wettbewerbswochen für Gelsenkirchener Team-Radler

Fürs gute Klima und das Stadtradeln unterwegs waren 2013 fast 600 Akteure. Zum Finale gab’s damals vom Agenda-Büro Urkunden für die ausdauernsten Radfahrer.
Fürs gute Klima und das Stadtradeln unterwegs waren 2013 fast 600 Akteure. Zum Finale gab’s damals vom Agenda-Büro Urkunden für die ausdauernsten Radfahrer.
Foto: WAZ
Gelsenkirchen macht wieder beim Stadtradeln mit. Gesucht werden die Stars unter den CO2-Einsparern, die das Auto meiden und sich dafür in den Sattel schwingen. Los geht’s am 14. Juni. Bis zum 4. Juli können sich fahrradaktive Menschen für den Klimaschutz und ein gutes Gesamtergebnis abstrampeln.

Gelsenkirchen. Bei der Premiere sind 575 aktive Radfahrer mitgefahren. Bundesweit reichte es nach der Endabrechnung und 171.130 Kilometern in 21 Tagen zu Platz 19 von über 200 teilnehmenden Städten. Das sind die Zahlen von 2013 – und sie dürfen 2014 gerne getoppt werden. Gelsenkirchen macht wieder beim Stadtradeln mit. Gesucht werden erneut die Stars unter den CO2-Einsparern, die das Auto meiden und sich dafür in den Sattel schwingen. Los geht’s wie berichtet am 14. Juni. Bis zum 4. Juli können sich fahrradaktive Menschen diesmal für den Klimaschutz und ein gutes Gesamtergebnis abstrampeln und Gelsenkirchen im Städte-Ranking weiter nach vorne fahren.

Mit zwölf Nachbarstädten und mit Unterstützung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) wollen diesmal „Städte in der Metropole Ruhr“ für das Ruhrgebiet antreten. Insgesamt wird die Kampagne bundesweit vom Klima-Bündnis koordiniert. „Damit setzen wir deutliche Impulse und Zeichen für die Bedeutung des Fahrrads als Verkehrsmittel für das Freizeit- und auch für das Alltagsradeln in der Region“, wirbt Bildungs-Dezernent Dr. Manfred Beck und betont: „Beim Wettbewerb geht es um den Spaß am und beim Fahrradfahren. Und es winken tolle Preise.“ Gerade Jugendliche sind dieses Jahr aufgerufen, starke Teams zu bilden. Als Anreiz werden unter U18-Schülerteams – je nach Gesamt- und Pro-Kopf-Leistung – 50 bis 200 Euro vergeben. Sachpreise werden unter allen verlost, die sich registrieren – und aktiv mitradeln.

Auch 2014 gilt: Jeder Radkilometer zählt, unabhängig davon, ob die Teilnehmer in Gelsenkirchen radeln oder in einer anderen Stadt, ja sogar am Urlaubsort. Es zählen dienstliche wie private Fahrten, der Weg zur Schule oder zum Verein.

Wie kann ich mitmachen?

Teilnehmer bilden ein Team oder schließen sich einem Team an. Der Teamkapitän meldet sich im Internet auf www.stadtradeln.de an. Also registrieren, Benutzernamen und Passwort eingeben, Namen, Email-Adresse und Kommune nennen, Favoriten-Team angeben, persönlichen Steckbrief ausfüllen und losradeln. In den Aktionswochen wird jeder Radkilometer online im „Radelkalender“ eingetragen. Ehrlichkeit ist dabei natürlich Ehrensache! Gewertet wird diesmal übrigens auch der fahrradaktivste Stadtrat.

Die 2013 ausgewählten Benutzerdaten sind übrigens noch gültig. Stadtradler, die erneut mitmachen wollen, müssen sich nicht neu registrieren. Falls der Benutzername noch bekannt ist, können sie sich bei ihrem Ex-Team oder einem neuen Team melden oder selbst ein Team gründen.

 
 

EURE FAVORITEN