Die Rittersleut’ ziehen weiter

Elisabeth Höving
Im Revierpark Nienhaus fand über die Ostertage im letzten Jahr ein Mittelalterliches Spectaculum statt.
Im Revierpark Nienhaus fand über die Ostertage im letzten Jahr ein Mittelalterliches Spectaculum statt.
Foto: WAZ FotoPool

Gelsenkirchen. Mit den alten Rittersleut’ kämpfen, mit stattlichen Hofdamen flirten, über Hofnarren lachen und bei den Künsten der Gaukler den Atem anhalten: Alles vorbei. Zumindest im Revierpark Nienhausen. Das Mittelalterliche Phantasie Spectaculum gastiert nicht mehr in Gelsenkirchen. Im letzten Jahr lockte das Festival zu Ostern noch rund 20.000 Menschen in den Nienhauser Park.

Einige Jahre lang absolvierte Veranstalter Gisbert Hiller den Saisonauftakt im April in Gelsenkirchen. „Das geht nicht mehr“, teilte er nun mit. Denn: „Durch die verschärften Auflagen seitens der Stadt ist es nicht mehr zumutbar, diese Veranstaltung noch einmal in Gelsenkirchen zu realisieren. Das Festival hätte am Samstag schon um 22 Uhr enden müssen und außerdem hätte man nur eine Bühne bespielen dürfen. Jetzt findet das Fest am 21. und 22. April in Weeze statt.

Beschwerden von Anwohnern wegen Lärm

Nein, verschärfte Auflagen habe es nicht gegeben, kommentierte Stadtsprecher Martin Schulmann den Abzug des beliebten Spektakels. Das Ende um 22 Uhr sei vom Gesetzgeber so vorgegeben.

[kein Linktext vorhanden]

Allerdings: Es gab im letzten Jahr, so Schulmann, einige Negativerfahrungen mit der Veranstaltung. Genauer, mit den Konzerten am Abend. Die seien lautstark bis nach Mitternacht über die Bühne gegangen. „Die Feuerwehr war bis morgens um 2 Uhr im Einsatz, musste sich um zahlreiche Betrunkene und Ohnmächtige kümmern. Zudem habe es jede menge Beschwerden von Anwohnern wegen der Lärmbelästigung gegeben: „Das ging hin bis zu Klageandrohungen.“

"Es bedarf verschärfter Sicherheitsbedingungen"

Der Veranstalter habe gegen alle möglichen Auflagen verstoßen, Verlässlichkeit sehe man hier nicht: „Und gerade nach der Loveparade-Katastrophe bedarf es verschärfter Sicherheitsbedingungen.“ Ein solches Sicherheitskonzept habe der Veranstalter nicht vorlegen wollen, deshalb habe er auch gar keinen Antrag für die Veranstaltung mehr gestellt. Wer Ritter und Burgfräulein dennoch in der Stadt erleben möchte: das Mittelalter- Festival Gaudium findet am 12. und 13. Mai im Schloss Horst statt. Eintritt frei.

Gaudium 2010