Gelsenkirchen

Die Polizei warnt alle Gelsenkirchener! In Ückendorf werden seit Tagen Krähenfüße ausgelegt

Diese Stahlkrampen wurden auf der Straße ausgelegt.
Diese Stahlkrampen wurden auf der Straße ausgelegt.
Foto: Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen. Am Samstag parkte ein 66-jähriger Gelsenkirchener sein Auto um 19 Uhr vor einem Imbiss auf der Ückendorfer Straße. Als er eine halbe Stunde später wieder los fuhr, bemerkte er, dass er keine Kontrolle mehr über sein Auto hatte.

Vollbremsung verhinderte Zusammenstoß

Sein Wagen zog stark nach links mitten auf einen entgegenkommenden Bus zu. Nur durch eine Vollbremsung konnte er einen Zusammenstoß verhindern.

Er stieg aus und sah den Grund: In beiden Vorderreifen steckten sogenannte „Krähenfüße“ oder auch „Krampen“ aus Stahl.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Ultras des FC Schalke 04 verpassten Derby-Irrsinn! Ihre Reaktion überrascht: „Das wäre nicht der ehrliche Weg!“

Unruhe beim BVB: Provozierte Julian Weigl seine Auswechslung?

1,8 Millionen Berechtigte erhalten keinen Mindestlohn

-------------------------------------

Mit Stahlkrampen durch Gelsenkirchen

Am Montag darauf startete ein 50-Jähriger gegen 7 Uhr seinen Lkw, der am Exterbruch in Ückendorf geparkt war. Er fuhr von dort nach Horst, wo ihn Passanten auf ein beschädigtes Vorderrad aufmerksam machten. Auch hier steckten im Reifen drei Krähenfüße aus Stahl.

In beiden Vorfällen wurden die Krampen wahrscheinlich in Eigenproduktion hergestellt und von einem oder mehreren Menschen in Ückendorf ausgelegt.

Gelsenkirchener sollen nach Krampen schauen

Die Gelsenkirchener Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder den Krampen machen kann. Wenn du also etwas gesehen hast, melde dich bitte bei der Polizei unter der Telefonnummer 0209 / 3656240.

Außerdem appelliert die Polizei an alle Bürger, vor allem aus dem Stadtteil Ückendorf, vor dem Losfahren intensiv nach Gegenständen rund um die Räder des Fahrzeugs zu schauen.

Wenn du also Krampen finden solltest, melde das bitte sofort der Polizei!

Du kannst auch helfen, indem du diesen Beitrag teilst!

(jgi)

 

EURE FAVORITEN