Die Mayersche eröffnet Donnerstag neu

Die Mayersche Buchhandlung zieht auf der Bahnhofstraße in der Altstadt ein paar Hausnummern weiter.
Die Mayersche Buchhandlung zieht auf der Bahnhofstraße in der Altstadt ein paar Hausnummern weiter.
Foto: WP Michael Kleinrensing
Am 8. November wird die neue Filiale der Mayerschen Buchhandlung in der Altstadt eröffnet. Der Umzug vom Weka-Karree ins ehemalige Boecker-Haus bedeutet fast eine Halbierung der Fläche.

Gelsenkirchen. Die Filiale der Mayerschen Buchhandlung in der Altstadt zieht um. Am Donnerstag, 8. November, eröffnet die neue Niederlassung an der Bahnhofstraße 78-84 um 9 Uhr ihre Pforten im ehemaligen Boecker-Haus mit Gewinnaktionen und ab 11 Uhr mit einem Unterhaltungsprogramm (Artistik, Stelzenlaufen, Comedy). Die nur einen Steinwurf entfernte alte Filiale im Weka-Karree (Bahnhofstr. 55-65) ist bereits seit 28. Oktober geschlossen. Der Umzug ist fast abgeschlossen, die letzten Arbeiten laufen.

Residierte die Mayersche bisher auf großzügigen 2000 Quadratmetern, stehen im Boecker-Haus nur noch 1100 Quadratmeter zur Verfügung. Die teilen sich in 800 Quadratmeter Verkaufsfläche und 300 Quadratmeter Personalfläche auf. Apropos Personal: lediglich drei Mitarbeiter sollen aufgrund der drastischen Verkleinerung aus Gelsenkirchen abgezogen worden und in anderen Ruhrgebietsfilialen untergekommen sein.

„Wir wollten die Fläche zeitgemäßer darstellen. Das neue Konzept hätte in der alten Filiale nicht gepasst“, sagt Mayersche-Sprecher Torsten Woywood. Der neue Look entfaltet sich dafür auf drei statt bisher zwei Etagen, die alle mit Rolltreppen verbunden sind. Die Räume sollen heller sein, außerdem wird das Unternehmen mit Blick auf E-Books auch WLAN-Hotspots anbieten. Die bisher angebotene Produktpalette soll im Wesentlichen bestehen bleiben. Lediglich von „Einzelsortimenten fallen Randartikel weg“. Neu im Programm ist die Produktpalette „Teddy & Co.“.