Das etwas andere Weihnachtskonzert

Norbert Labatzki (v.l.), Charles Moulton und Ken Richardson gestalten gemeinsam das Weihnachtskonzert "Christmas goes Broadway“ im Schloss Horst am 22. Dezember um 20 Uhr.
Norbert Labatzki (v.l.), Charles Moulton und Ken Richardson gestalten gemeinsam das Weihnachtskonzert "Christmas goes Broadway“ im Schloss Horst am 22. Dezember um 20 Uhr.
Foto: WAZ
Auf dem Tablett der Weihnachtsmusik türmen sich am 22. Dezember in der Glashalle auf Schloss Horst musikalische Leckerbissen der besonderen Art.

Gelsenkirchen. Das Warten auf Weihnachten kann man sich am besten mit Musik versüßen. Auf dem Tablett der Weihnachtsmusik türmen sich am 22. Dezember, 20 Uhr, in der Glashalle auf Schloss Horst musikalische Leckerbissen der besonderen Art: obenauf mitreißende Broadway-Melodien, darunter stimmungsvolle Weihnachtslieder und fußwippender Swing und am Ende schwungvoller Rock’n Roll.

Serviert wird das Ganze von Dr. Stolzenfelz (Sax, Gitarre, Gesang), Charles Moulton (Gesang) und als „special guest“ Ken Richardson. „Die Weihnachtsveranstaltung ist ein Sprung ins kalte Wasser“, räumt Norbert Labatzki, Initiator, Organisator und Arrangeur in einem, ein.

Ein echter Chelsae-Boy

Moulton zählt zu den seltenen Talenten im Musikbusiness, deren künstlerische Spannbreite vom Oratoriensolist bis zum Musical reicht. Seit der Spielzeit 2004/05 ist er festes Mitglied des Opernchores des Musiktheaters und wohnt in Herten.

Ken Richardson ist ein echter Chelsea-Boy, lebt aber seit 35 Jahren in Gelsenkirchen und fühlt sich dem Kulturleben im Revier verbunden. Er singt Musicals und Rock’n Roll, seine Spezialität ist die Reggae-Musik wie „No woman, no cry“, die Nationalhymne der Reggae-Fans.

Dr. Stolzenfelz alias Norbert Labatzki begleitet mit Gitarre und Saxophon. Wo zusätzliche Instrumentalmusik gefragt ist, kommt Playback zum Einsatz. „Für ein größeres Orchester fehlt uns das Geld, aber wir haben u.a. ein Original Frank-Sinatra-Playback“, verrät Labatzki.

Ein schöner bunter Abend mit Apres-Party

Das Publikum kann sich auf ein unterhaltsames Programm freuen. Bekannte Broadway-Melodien wie If I were a rich man und Old Man River, Weihnachtshits wie Jingle Bells, White Christmas und Let it snow, Ohrwürmer wie Fly me to the moon und Strangers in the Night und natürlich fetzige Rock’n Roll-Musik wie Back in the U.S.S.R. Das Programm dauert rund zwei Stunden. Anschließend ist die Tanzfläche frei gegeben, dann legt Stolzenfelz auf: „Es soll ein schöner bunter Abend mit Apres-Party werden.“

Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf (12 Euro) im Buchhandel Junius, Sparkassenstr. 4, bei Norbert Labatzki ( 0172 78 15 775) und an der Abendkasse.