Dach geflickt: Die Arena ist wieder dicht

Die Arena ist wieder dicht, der Schalker Dachschaden vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Köln behoben.

Beim amerikanischen Hersteller wurde der Riesenflicken für das 150 m²-Loch geordert. Produziert wurden Ober- und Untermembrane in Mexiko, geliefert wurden sie Dienstag und schließlich Mittwoch ab 7.30 Uhr aufs Dach gezogen. Eine komplette Folienbahn wurde ausgetauscht – immerhin 1100 m² groß und rund 3,5 Tonnen schwer. Zum Einsatz kam ein Autokran. Arbeiter waren Mittwoch den ganzen Tag auf dem Dach aktiv, auch heute werden sie noch zu tun haben, schätzt Schalke-Sprecher Rolf Dittrich. Sobald wieder 10 bis 15 Grad Außentemperatur erreicht sind, müssen sie wieder ran. „Dann wird die Membrane noch einmal nachgespannt.“

Direkt nach dem Schaden hatte der Arena-Betreiber von Sachverständigen und Bauaufsicht die gesamte Dachkonstruktion untersuchen lassen. Weitere Schäden waren nicht ersichtlich.

 
 

EURE FAVORITEN