Consilium vs. Rosi – Musik und Spiele zum Sommerfest

Olaf Schäfermann (li., Consilium) und Cem Özdemir (Rosi) sind bereit für die zweite Disziplin, das Wasserpistolenschießen. Die beiden lieferten sich bühnenreife witzige Duelle, die gut beim Publikum ankamen
Olaf Schäfermann (li., Consilium) und Cem Özdemir (Rosi) sind bereit für die zweite Disziplin, das Wasserpistolenschießen. Die beiden lieferten sich bühnenreife witzige Duelle, die gut beim Publikum ankamen
Foto: Funke Foto Services
Die Wirte der Altstadtkneipen Rosi und Concilium lieferten sich einen amüsanten Wettkampf zum Sommerfest auf dem Parkplatz des A.F.C. Sportclubs.

Gelsenkirchen.. Am Anfang stand ein Streit, ein echter. „Ich hab Hausverbot im Consi“, mit diesem T-Shirt-Aufdruck schlug sich der Chef der Szene-Kneipe Rosi Cem Özdemir auf die Seite der Band „Muddy Echoes“, die mit Consilium-Manager Olaf Schäfermann aneinandergeraten waren. „Es war aber eher eine Stutenbissigkeit, das gibts auch bei Männern“, lacht Özdemir, „wir haben uns schnell wieder versöhnt“. Die kleine Kabbelei nahmen die beidem zum Anlass einen unterhaltsamem Wettstreit zum Sommerfest zu planen, ein Sonntag mit viel Musikprogramm und witzigen Herausforderungen.

Ring frei: auf der einen Seite Cem, 1.75 cm, 44 Jahre alt, das lang gewellte Haar erinnert an einen britischen Highlander, und doch gibt es in seinem „Rosi“ eher Jazz und Loungemusik für die Gäste. Auf der anderen Seite Olaf, zehn Zentimeter kleiner, 44 Jahre alt („Du auch?!“) und Wirt im Irish-Pub Consilium, ihm hätte die Langhaarfrisur ebenfalls gut zu Gesicht gestanden.

Sieben Bands im Stundentakt

Zielwerfen mit bunten Bällen auf eine Dartscheibe heißt die erste Disziplin. Olaf zielt - vorbei - Cem johlt und das gesamte Team Rosi mit ihm. Seine ersten beiden Würfe sollten aber auch nicht treffen, der ausgestreckte Arm verharrt in der Luft - Team Consi spottet lautstark. Trotzdem kann Moderator Simon Schlenke verkünden „die erste Runde geht mit 90 Punkten an das Rosi“. Schlenke und sein Kollege Marius Rupieper haben sich um die Vermarktung, aber auch um das musikalische Programm der Veranstaltung gekümmert. Beide sind aktiv in der Gastro-und Cityintiative „Gelsencitysound“, bei der auch die aktiven Wirte Mitglied sind.

Ab 14 Uhr gibt es im Stundentakt sieben Darbietungen lokaler Bands, natürlich dürfen auch die „Muddy Echoes“ nicht fehlen - ist der Wettstreit doch ihre „Schuld“.

Consi vs. Rosi könnte ein Renner werden

„Summer in the City“ tönt es in den Umbaupausen aus den Bühnenboxen, tatsächlich aber haben die Veranstalter mit Kälte und wiederkehrenden Regenschauern zu kämpfen, die trotz des guten Programms Besucher in die Flucht schlagen.

Cem und Olaf machen sich derweil bereit für den nächsten Wettkampf: mit Wasserpistolen werden à la Wilhelm Tell Gegenstände vom Kopf des Anderen geschossen. Situationskomik ist vorprogrammiert, den Besuchern gefällt es. Wer immer die Nase vorn hat, eine Revanche wird es geben. Consi vs. Rosi könnte ein Renner der nächsten Jahre werden. T-Shirts sind schon gedruckt, die spielen in der Szene ja eine große Rolle. „Weltherrschaftssommerfest #1“ und „Kampf ums Universum #1“ sind zu lesen, da ist Platz bis 100....

EURE FAVORITEN