Caritas Gelsenkirchen hat Wegweiser für Demenzkranke

In der Demenz-WG Löchterheide tanzen Senioren mit Kindern der Kita Niefeldstraße.
In der Demenz-WG Löchterheide tanzen Senioren mit Kindern der Kita Niefeldstraße.
Foto: WAZ FotoPool
Egal ob stadtteilübergreifende Hilfen, Entlastungsangebote, Angehörigengruppen oder Pflegeangebote - Betroffene finden alle Angebote nun unter www.caritas-gelsenkirchen.de. Es ist geplant, die sechsseitige Übersicht regelmäßig zu aktualisieren.

Gelsenkirchen.. Demenzkranken und ihren Angehörigen eine Übersicht über Hilfen und Angebote an die Hand zu geben, das ist das Ziel eines neuen Wegweisers. Die beiden Gerontologinnen Marita Ingenfeld und Julia Middelhauve (beide von der Fachstelle Demenz) erklären, wieso eine Übersicht über die Demenz-Angebote nötig wurde: „Immer mehr Menschen erkranken an Demenz. Dabei verläuft die Krankheit jedoch von Mensch zu Mensch unterschiedlich.“

Daher böte die Caritas viele verschiedene Angebote an, die Krankheitsstadium und Individualität der Betroffenen sowie ihre Angehörigen berücksichtigen. Eine Arbeitsgruppe hat diese Angebote gebündelt: Egal ob stadtteilübergreifende Hilfen, Entlastungsangebote, Angehörigengruppen oder Pflegeangebote - Betroffene finden alle Angebote nun unter www.caritas-gelsenkirchen.de. Es ist geplant, die sechsseitige Übersicht regelmäßig zu aktualisieren. Das Dokument findet sich dann unter der Rubrik Senioren auf den Seiten der Fachstelle Demenz.

„Palliative Vernetzung im Caritasverband“

Und auch im Bereich der Palliativen Betreuung gibt es nun mehr Übersichtlichkeit. In einer anderen Arbeitsgruppe haben die Mitarbeitenden zusammengetragen, welche Bereiche mit Schwerstkranken in der letzten Lebensphase zu tun haben. „Wir waren sehr überrascht, egal in welchem Fachbereich: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen mit der Palliativen Betreuung irgendwie in Berührung“, so Nicola Vogt, Fachbereichsleiterin Ambulante Hilfen und Pflege.

Vogt hat in den letzten Monaten die Arbeitsgruppe zum Thema „Palliative Vernetzung im Caritasverband“ geleitet. Dank der Zuarbeit durch die Gruppenmitglieder kann sie nun eine Übersicht mit Ansprechpartnern, eigene Leitsätze und Schnittstellen präsentieren, die ebenfalls unter www.caritas-gelsenkirchen.de (Menschen in Krisen) abrufbar sind. Ziel der palliativen Betreuung im Caritasverband Gelsenkirchen ist demnach ein würdiges und weitgehend beschwerdefreies Leben bis zuletzt.

EURE FAVORITEN