Gelsenkirchen

Entwarnung nach Bombendrohung! Kaufhof und Saturn in Gelsenkirchen bald wieder geöffnet

Foto: Jürgen von Polier

Gelsenkirchen. Wegen einer Bombendrohung blieben am Montagmorgen der Kaufhof und Saturn an der Bahnhofstraße in Gelsenkirchen geschlossen.

Das bestätigt ein Polizeisprecher gegenüber DER WESTEN.

Laut Polizei ging gegen neun Uhr ein Drohbrief ein. Der bislang unbekannte Verfasser des Schreibens drohte darin, einen Sprengkörper zu zünden.

Polizei gibt Entwarnung

Die Beamten prüften den Inhalt des Schreibens und ordnete an, Saturn und Kaufhof in der Fußgängerzone gar nicht erst zu öffnen.

Die Polizei ermittelt und durchsuchte das Gebäude.

Gegen 13 Uhr dann die Entwarnung: Wie ein Pressesprecher im Gespräch mit DER WESTEN bestätigte haben die Spürhunde im Geschäftsgebäude nichts gefunden. Der Kaufhof und der Saturn sind wieder freigegeben.

(lin/km)

Weitere Nachrichten:

Anschlagsplanungen auf Limbecker Platz: Auch zweiter Verdächtiger entlassen

Terror-Drohung im Limbecker Platz: Es gab eine Verbindung zum IS

Spur nach Oberhausen: Polizei verstärkte Präsenz am Centro massiv

Nach verhindertem Anschlag auf den Limbecker Platz - warum das Revier in den Fokus des islamistischen Terrors gerät

Limbecker Platz geschlossen - aber keine besonderen Maßnahmen in anderen Einkaufszentren