Gelsenkirchen

Baby-Boom in der Zoom: Nach Eisbär und Giraffe gibt es jetzt auch noch ein süßes Flusspferdchen

  • Baby-Flusspferd geboren
  • Zoom-Mitarbeiter bangen um das Leben des Babys
  • Zuvor bereits zwei Babys gestorben

Gelsenkirchen. Bei der Zoom ist derzeit Baby-Boom angesagt. Anfang Dezember kam ein kleiner Eisbär zur Welt. Ende Januar hat ein Giraffen-Junges das Licht der Welt erblickt. Und jetzt haben auch noch die Flusspferde Nachwuchs bekommen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist der Wonneproppen geboren worden und fühlt sich im Wasser bei seiner Mama sichtlich wohl. Rund 50 Kilo hat das Baby bei der Geburt schon gewogen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

In Schalke: Mutter (41) und Sohn (16) tyrannisieren erst Nachbarn, dann attackieren sie die Polizei

Heißer Tipp für Gelsenkirchener Schüler: Du hast ein super Zeugnis? Dann gibt's hier ein halbes Jahr Döner umsonst!

• Top-News des Tages:

Schnee und Glätte in Bochum, Essen, Duisburg und Co.! So geht es weiter mit dem Winter-Wetter im Ruhrgebiet

Böser Spruch beim Dschungelcamp-Finale: Steffen Henssler schießt gegen Frank Rosin

-------------------------------------

Allerdings muss der Zoo noch um das Leben des kleinen Hippos bangen, denn die ersten beiden Babys von Flusspferd-Mama Ascita sind leider früh verstorben.

Der Zoo drückt allerdings die Daumen und da es auch dem Eisbärbaby derzeit sehr gut geht und es schon neun Wochen alt ist, haben die Mitarbeiter Hoffnung, dass es diesmal auch mit dem kleinen Hippo klappt. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen