Arbeitsagentur wirbt für Inklusion am Arbeitsplatz

Menschen mit Handicaps bringen genauso Kompetenzen und Qualifikationen mit, wie Menschen ohne Behinderung, Das ist die Botschaft der Agentur für Arbeit. Der Einstieg in den regulären Arbeitsmarkt ist für Menschen mit Behinderungen indes schwierig. Die Arbeitsagentur hat deshalb 2. bis 6. Dezember zum dritten Mal eine bundesweite Aktionswoche gestartet. Fachkräfte der Arbeitsagenturen werben z. B. in Gesprächen mit Arbeitgebern für mehr Inklusion im Arbeitsleben.

„Es gibt viele Gründe, sich für mehr Inklusion in unserer Gesellschaft stark zu machen. Gerade vor dem Hintergrund eines steigenden Fachkräftebedarfs dürfen wir Potenziale auf dem Arbeitsmarkt nicht ungenutzt lassen. Wer Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen beschäftigt, sendet zudem ein starkes Signal an die gesamte Belegschaft,“ sagt Karl Tymister, Leiter der Agentur für Arbeit GE. Und: „Die Agentur für Arbeit unterstützt die Inklusion mit einer Vielzahl von Dienstleistungen und Programmen.“ In GE sind über 28 000 Menschen schwerbehindert. 1140 von ihnen waren Ende Oktober arbeitslos gemeldet. 40,3 Prozent haben eine Berufsausbildung oder einen akademischen Abschluss. Unternehmen können sich beim Arbeitgeber-Service unter Service- 0800 4 5555 20 kostenlos informieren.