ADFC fragt: „Hat Deine Stadt ein Herz fürs Rad?“

Bei Aktionen wie dem „Stadtradeln“ ist der ADFC immer sehr gut vertreten. Nun möchte er von möglichst vielen Menschen wissen: Wie fahrradfreundlich empfindest du deine Stadt?
Bei Aktionen wie dem „Stadtradeln“ ist der ADFC immer sehr gut vertreten. Nun möchte er von möglichst vielen Menschen wissen: Wie fahrradfreundlich empfindest du deine Stadt?
Foto: Robin Droste
Der ADFC Gelsenkirchen ruft zum Mitmachen auf. Nicht nur Club-Mitglieder sollen sich online äußern, wie fahrradfreundlich sie ihre Stadt finden.

Gelsenkirchen.  „Hat Deine Stadt ein Herz fürs Rad?“, fragt auch der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Gelsenkirchen. Damit verbunden ist der sogenannte ADFC-Fahrradklima-Test, die immerhin größte Befragung zum Radfahrklima weltweit, die jetzt im Herbst 2016 zum siebten Mal durchgeführt wird.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den Test im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans. Bei dem Test handelt es sich um den Zufriedenheits-Index von Radfahrenden in Deutschland. Mehr als 100 000 Menschen machten im Jahr 2014 mit und bewerteten die Fahrradfreundlichkeit in 468 Städten.

Ergebnisse helfen bei Verbesserungen

Per Fragebogen wird etwa beurteilt, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob die Radwege im Winter geräumt werden und ob man sich auf dem Rad sicher fühlt. Die Ergebnisse geben Verkehrsplanern und politisch Verantwortlichen lebensnahe Rückmeldungen zum Erfolg ihrer Radverkehrsförderung und nützliche Hinweise für Verbesserungen.

Die Befragung zum Fahrradklima-Test findet noch bis zum 30. November über die Internetseite www.fahrradklima-test.de statt. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2017 präsentiert.